Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Unfall mit Todesfolge im Mammutpark

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Aktuelles - Informationen und Tagesgeschehen Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
XJDennis
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2010
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Land Rover 90row 300 TDi
2. Land Rover Discovery 2a TD5
3. Lada 1,7i
4. Jeep XJ 4,0i
5. Subaru Impreza 1,6
6. Subaru Impreza 2,0 16v
7. Subaru Justy 1.0s diverse Motorräder und Anhänger
BeitragVerfasst am: 15.05.2018 22:53:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ne der kam wohl von der anderen Seite, dort geht die Auffahrt einfach gerade hoch und die Holzlatten sind schon auf der Auffahrt durchbrochen. Schon übel.

_________________


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
landymania
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2006
Wohnort: 34125 Kassel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Land Rover, Jaguar
BeitragVerfasst am: 16.05.2018 08:00:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Man kann hier nicht genug dazu aufrufen im Gelände immer den Gurt anzulegen. Ich hielt das selbst auch gerade im Offroad Park mit den langsamen Geschwindigkeiten guter Laune und ein paar Bieren nicht für nötig.
Aus leidvoller Erfahrung habe ich erst danach begriffen das man bei einem leichten Überschlag seinen 80kg Körper nicht mehr unter Kontrolle bekommt. Ebenso die Dinge die lose im Auto liegen können ziemlich Gefährlich
werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mountymudder
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Katzwinkel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. jeep xj, nissan patrol y61, suzuki samurai spielzeug
BeitragVerfasst am: 16.05.2018 13:02:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

mein herzliches beileid an die hinterbliebenen.

leider kannes auch beim kleinen test mal eben abseits der straße passieren wie ich leider lesen muste.

https://www.n-tv.de/der_tag/Vater-stirbt-bei-Testfahrt-vor-den-Augen-seiner-Kinder-article20428675.html

auch dort mein herzliches beileid (fals der link nicht erwünscht sein solte bitte löschen.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ruedi1952
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2012
Wohnort: Dassel
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler 2,5 ltr.
2. Suzuki Samurai
3. Peugeot Kisbee und Ludix II, Dacia Logdy 1,6 ltr (Auto der Frau) mit LPG
BeitragVerfasst am: 17.05.2018 15:14:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Latten sind ja nur für den Fahrer als Begrenzung zu sehen nicht gedacht ein Fahrzeug vom Sturz abzuhalten.
Wenn man jede Gefahr für Leib und Leben in einem Offroad Park ausschließen will wie soll das gehen?
Dann müsste man jedes Motorsportliche Freizeitvergnügen verbieten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 17.05.2018 16:13:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ruedi1952 hat folgendes geschrieben:
Die Latten sind ja nur für den Fahrer als Begrenzung zu sehen nicht gedacht ein Fahrzeug vom Sturz abzuhalten.
Wenn man jede Gefahr für Leib und Leben in einem Offroad Park ausschließen will wie soll das gehen?
Dann müsste man jedes Motorsportliche Freizeitvergnügen verbieten.


Servus !!

schon klar das man auf so einen ""brückerl"" keine Leitschienen montieren wird aber ich hätte die latten doch als Pfosten ( 500x50 mm ) ausgeführt.

solche bauten sind haftungstechnisch immer ein Problem . es ist ja ein KÜNSTLICHES hinderniß und nicht einfach Natur.
da würde ich lieber auf nummer sicher gehen und alles etwas fester als notwendig bauen.
die latten am Foto hätten vermutlich nicht mal eine Person die auf der brücke steht und stolpert vor dem sturz in die tiefe bewahrt .

WENN das Fahrzeug falsch/zu schnell die brücke angefahren ist hätten natürlich auch wirklich dicke Pfosten den absturz in die tiefe nicht verhindern können . da hätte man schon echt massive steher und ""latten"" montieren müssen.
wenn das von der Behörde nicht vorgeschrieben wurde macht das natürlich auch keiner .

ich hoffe für den Betreiber des parks das sie deswegen keine Probleme mit der Behörde bekommen .
wäre echt schade wenn es deswegen ärger gibt .
die haben sicher auch so genug Probleme wegen dem Unfall.

ich drücke denen ganz fest die Daumen das sie aus der geschichte heil rauskommen.

gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
siggi109
Urgestein
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: SALZGITTER


Fahrzeuge
1. LAND ROVER 109D 2,5
2. FIAT PUNTO
3. HONDA CB360
4. FAHRRAD
BeitragVerfasst am: 17.05.2018 17:42:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

wie man auf dem bildausschnitt unschwer erkennen kann sind die kanthölzer mindestens 100x100x800mm .
da die überfahrt nicht für fussgänger gedacht ist ist die höhe ausreichend.autofahrern gibt sie auskunft über
die breite der überfahrt.die dürfte etwa 3,5m betragen.

_________________
SIGGI109

NUR EIN DOOFER RAMMT NEN ROVER

LAND ROVER S III






mein teiledealer ?? natürlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Burgerman
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Kassel
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Defender 110
BeitragVerfasst am: 26.05.2018 20:09:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin

Wir waren ein Wochenende später da und alles war wieder wie sonst fahrbar.

Der Unfall passierte wohl beim Brennholz holen und der Beifahrer wurde durch die Ladung erschlagen.
Das Auto war mit 4 Personen besetzt.
Das Auto fuhr in die Richtung wie der 110er oben im Bild wo man Bergauf um eine Kurve muss um auf die Brücke zu kommen.
Der Fahrer hat es wohl mit Schwung versucht und durch die Ladung ging es gerade aus statt auf die Brücke.

_________________
Gruss Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Aktuelles - Informationen und Tagesgeschehen Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>
Seite 2 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen