Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Erstmal bei der SK2018 dabei mit Y61

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Superkarpata - Find your own track Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 04.02.2018 15:59:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

quadfahrer hat folgendes geschrieben:
die profilblöcke begradigen und "schärfer" machen?
wir haben früher das profil nachgeschnitten, wenns schon ein bischen weniger geworden ist. die dicke der karkasse hat noch ein paar mm möglich gemacht. vielleicht ginge das ja auch mit den abgerundeten profilblöcken.


Servus !!

ich habe das mal probier.
selbst mit einem echtem Profil gerät ist es eine volle sch.... arbeit .
in der TIEFE läst sich bei den silverstone nicht viel nachschneiden da bis zur Karkasse nicht viel gummi ""ist "".
die äusseren profilblöcke wieder ""scharf" machen geht zwar aber DAS ist wirklich eine irre arbeit da man ja nicht einfach das schneidwerkzeug wie gewöhnlich beim Profil nachschneiden über /durch das Profil zieht sondern freihändig die kanten nacharbeiten muss.
ist echt mühsam und sieht sch.... aus.
die kanten sind dann zwar wieder ""scharf" aber natürlich ist auch der profilblock um min. 15mm kleiner.
ich war damals mit dem ergeniss echt nicht zufrieden und DIE arbeit würde ich mir auch nie wieder antun.

bei uns sind die silverstone nach 2 mal SK eigendlich zum wegschmeißen , klar haben sie noch gut 80 % Profiltiefe aber die ganzen kanten sind total abgerundet und damit gut 60 % des vortriebs weg .
der unterschied zu einem neuen reifen ist da dann schon gewaltig.


gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lorenz
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Eberbach
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Haflinger
2. Pinzgauer
BeitragVerfasst am: 04.02.2018 22:23:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Und bei euch Wienern liegen die Karparten vor der Haustür.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gregorix
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Wien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Puch G 300 td
2. Puch Pinzgauer 718K P90
3. Puch Pinzgauer 718M P90
4. Puch Pinzgauer 718M P93
5. Puch Pinzgauer 712 M
6. Steyr 1491.310 6x6 mil
7. Steyr SG18 MUA 340
BeitragVerfasst am: 05.02.2018 13:52:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

@ Michi...wir haben die gleiche Meinung!!! Darauf müssen wir anstoßen Tröst
Zudem hilft Nachschneiden auch nicht wenn ganze Brocken aus dem Profil ausgerissen sind.
Wie gesagt, 2 SK gehen, bei der 3en ist schon deutlich ein Nachlassen der Traktion zu merken..da sollte es dann eher trocken sein

@Lorenz..aber 10000 KM sind 10000 Km oder?

Gutes Geld für gute Reifen ist schon richtig, aber 3-400 € pro Stück ist dann doch mehr als gutes Geld, die Silverstone kosten je nach Kurs um die 200€, Runderneuerte in 35 um die 130...spricht deutlich für die Silvesrtone finde ich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lorenz
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Eberbach
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Haflinger
2. Pinzgauer
BeitragVerfasst am: 05.02.2018 14:09:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

10.000km: das wären für euch aus Wien aber 5 SKs und nicht 2 oder 3. Ich dachte die Schärfe der Kanten geht hauptsächlich auf der Straße verloren und nicht im Gelände?


Für unsere Serien Benziner Pinzis mit nahezu Womo Gewicht sind mir die 35" Silverstone zu groß.
Wenn es die in 34" (255/85) gäbe, hätte ich sie wahrscheinlich schon lange drauf.
33" sind mir auch auf der Anreise zu klein.

In 255/85 gibt es evtl. Runderneuerte mit Simex Profil. Im Moment aber nur von einem Hersteller (nicht Malatesta) der BFG, Maxxis und Toyo mischt. Verschiedene Karkassen auf dem Auto ist jetzt auch nicht so der Burner?!

Sind die Maxxis in 255/85 in den Karparten wirklich nicht besser als ein BFG MT?

-
Gutes Geld für gute Reifen ist unserem Serien Pinzi Fall gar nicht so das Thema, sondern eher, dass es die Wunschgröße nicht in neu mit Simex Profil gibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gregorix
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Wien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Puch G 300 td
2. Puch Pinzgauer 718K P90
3. Puch Pinzgauer 718M P90
4. Puch Pinzgauer 718M P93
5. Puch Pinzgauer 712 M
6. Steyr 1491.310 6x6 mil
7. Steyr SG18 MUA 340
BeitragVerfasst am: 05.02.2018 17:02:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Lorenz hat folgendes geschrieben:

Sind die Maxxis in 255/85 in den Karparten wirklich nicht besser als ein BFG MT?

-
Gutes Geld für gute Reifen ist unserem Serien Pinzi Fall gar nicht so das Thema, sondern eher, dass es die Wunschgröße nicht in neu mit Simex Profil gibt.


Wir reden ja von Bewerben...für Reisen würde ich auch keine Simex und co nehmen
Maxxis: Hängt vom Modell ab:
Die 8060 sind Ok, die 8090 sind für Wald und Schlamm mist..sind aber auch eher fürs Felskraxeln gedacht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gregorix
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Wien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Puch G 300 td
2. Puch Pinzgauer 718K P90
3. Puch Pinzgauer 718M P90
4. Puch Pinzgauer 718M P93
5. Puch Pinzgauer 712 M
6. Steyr 1491.310 6x6 mil
7. Steyr SG18 MUA 340
BeitragVerfasst am: 05.02.2018 17:08:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Lorenz hat folgendes geschrieben:

Sind die Maxxis in 255/85 in den Karparten wirklich nicht besser als ein BFG MT?

-
Gutes Geld für gute Reifen ist unserem Serien Pinzi Fall gar nicht so das Thema, sondern eher, dass es die Wunschgröße nicht in neu mit Simex Profil gibt.


Wir reden ja von Bewerben...für Reisen würde ich auch keine Simex und co nehmen.
Das Gewicht ist egal, der Motor schafft das schon...nur auf langen Autobahnsteigungen fällt das wirklich auf.
Im Gelände gehen die 35 gut, ich glaube auch mit Serienmaschine, aber 33 reichen beim Pinzi auch, dafür gibts ja die Portale. (34er wären natürlich perfekt)
Maxxis: hängt vom Modell ab:
Die 8060 sind Ok, die 8090 sind für Wald und Schlamm mist..sind aber auch eher fürs Felskraxeln gedacht. (Haben durch die großen Blöcke einfach weniger Kanten, die Greifen können). Im Fels machen die großen Blöcke Sinn, um möglichst viel Reibungsfläche zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 13.02.2018 17:09:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

im strassen betrieb leiden die kanten nicht besonders .
natürlich NUR wenn man sehr zart fährt und in den kurven KEINE schwarzen striche auf den Asphalt ""malt"".
am schlimmsten ist lehm durchsetzt mit bruchmaterial .
da kann man zuschauen wie das Profil rund ""geschnitten"" wird.

35er silverstone kosten mometan ab 185 euro brutto.
das sind pro SK 370 euro für die reifen wenn man damit 2 x SK fährt.
ich denke das ist vertretbar.

dazu kommen dann noch ca. 200 euro pro SK für ein dynema seil ,das ist bekanntlich auch nach 2x SK eher zum wegschmeißen .


USW
USW
USW



gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HDJ Dan
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Ostschweiz


BeitragVerfasst am: 13.02.2018 18:23:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

der präsident hat folgendes geschrieben:


dazu kommen dann noch ca. 200 euro pro SK für ein dynema seil ,das ist bekanntlich auch nach 2x SK eher zum wegschmeißen

gruss ,michi


Schon mal mit Liros XTR versucht? Bei uns haben sie sich bewährt und halten schon länger. Die Aufnahme von Dreck ist im Geflecht ist bei geschätzten 10 Prozent gegenüber einem "normalen" Dyneema und Abrieb ist auch besser. Einzig spleissen dauert etwas länger, dafür gibt es aber Connect (spleiss muss nicht sooooo genau sein)

Gruess Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 13.02.2018 18:45:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

was kostet ein meter 11 mm seil von denen ??

die bruchlasten werden ja so ca. gleich sein schätze ich mal.



gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HDJ Dan
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Ostschweiz


BeitragVerfasst am: 13.02.2018 21:01:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Keine Ahnung, wir haben 12mm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lorenz
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Eberbach
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Haflinger
2. Pinzgauer
BeitragVerfasst am: 14.02.2018 15:45:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da das teamsaurer seit 2006 auch (Rudi hatte eine Werft) im Offroadbereich ein Partner von LIROS ist, kann ich dazu was sagen:

Es gibt das "D-Pro XTR", das ist Dyneema SK75 beschichtet, ohne Mantel.
10mm: ohne Spleiß: 10,5 to mit Spleiß als fertiges Windenseil: 8,5 to (mit 3m festem Schutzschlauch gegen die Hitze der Trommel)
12mm: o.Spl.: 14,5 to mit Spleiß als fertiges Windenseil: ca. 11,5 to

es gibt auch das "Racer XTR", also mit Mantel.
http://www.liros.com/produkte/produktfinder/details/detail/liros-racer-xtr.html

Der Mantel ist extrem abriebfest und hat eine sehr feste Verbindung zum Kern. Nachteil ist natürlich, dass in solch einem Seil mit 12mm nur ein ca. 10mm Kern steckt. Das Seil wird also kürzer weil man 12 oder 14mm in unser Bruchlastklasse braucht.

Im Frühjahr 2008 haben wir auf den normalen Offroadwinden für Liros getestet und wenn schwer gezogen werden musste hat sich der Mantel vom Kern gelöst. Sah aus wie ein benutzter Pariser und das Seil war im A. Gefahren sind wir die SKs dann mit normalen Dyneema Seilen von Liros ohne Mantel.

Es hat sich in der Zwischenzeit sehr viel bei den Seilen getan und die Red Antz und auch Richard seit 2017 fahren mit den Kern-mantel Seilen "RacerXTR" auf den Winden. Bis jetzt gute Erfahrungen. Ich habe ein Verlängerungsseil aus dem Material, haben wir jetzt schon oft benützt (auch beim Holzen zuhause) und ist noch wie neu - der Mantel halt. Zumindest bei Richard ist es so, dass er eine verbesserte Eigenbau 8274 auf der Ladefläche hat und bis zur Trompete vorne am Auto sind es bestimmt 3m. Das stresst die Verbindung - Mantel - Kern nicht so sehr wie bei einer Trommel die 10cm davor schon das Seilfenster hat und nur diese 10cm zum Ausgleich hat. (ist schwer zu erklären) Ich werde dieses Jahr auch ein Mantelseil ausprobieren. (neue HORN 5.9 mit Big Boy Umbau Satz)

Aaaber das 12mm hat ohne Spleiß nur 9,9 Tonnen. Das 14mm 13,0 Tonnen Bruchlast.
Soll ich mal fragen was die Mindestlänge für eine Produktion 13mm wäre?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HDJ Dan
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Ostschweiz


BeitragVerfasst am: 14.02.2018 15:57:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mit unseren dicken Seilfenster mit einem Radius von 40mm löst sich der Mantel nicht vom Kern. Die "normalen" Seilfenster machen das Seil kaputt.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob das hier jemanden interessiert....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lorenz
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Eberbach
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Haflinger
2. Pinzgauer
BeitragVerfasst am: 14.02.2018 16:06:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mich schon. Richard auch. Gregor ist es wurscht, solange es nicht reisst :-)
Wir sind also schon 3 :-) äh - 4! :-)
Was für Seilfenster sind das? Bei Mantelseilen haben wir neulichst mit Liros darüber nachgedacht doch wieder auf Rollenseilfenster zu gehen oder besser gesagt es mal zu probieren oder eben wie bei euch fester Radius zu groß wie möglich.
Ich werde es demnächst mal ausbrobieren und versuchen ein Mantelseil in die Ecke eines Rollenseilfensters zu verklemmen :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HDJ Dan
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Ostschweiz


BeitragVerfasst am: 14.02.2018 16:19:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

http://www.red-winches.com/products/hawse-fairlead-1/29/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Superkarpata - Find your own track Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 =>
Seite 5 von 5 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen