Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Mobile Seilwinde 12V


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausrüstungstechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
eltobo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Freigericht
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 280 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Santana PS-10
BeitragVerfasst am: 11.01.2018 16:24:35    Titel: Mobile Seilwinde 12V
 Antworten mit Zitat  

Hallo Alle,
Im Netz habe ich diese Systeme gefunden:

http://www.wyse-design.com/midspan-winch.html

https://superwinch.global/products/superwinch-winch2go

Allerdings ist die Zugkraft nicht so richtig was für ein 3,5 t Fzg.
Meine Frage:
Das Prinzip müsste doch auch bspw. Mit einer Kompakten Winde wie bsp.
http://www.horntools.com/seilwinde-43to-alpha-kompakt-fuer-haenger-kunststoffseil-p-5020-1.html
Funktionieren.
Die Verkabelung wäre dann spannend.
Hat schon Mal jemand eine Seilwinde eben wie einen Greifzugang angeschlagen? Wie sind die Erfahrungen?
LG
Tobi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kruemmel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Essen
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 11.01.2018 16:46:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo, ich hab einige Kunden die das so machen. Ganz wichtig, die Winde muss mit einem Dreieck an zwei Punkten angeschlagen werden - sonst kriegst du das "Drehen" nicht in den Griff. Und solange noch keine Spannung auf dem Seil ist musst du sehr sorgfältig arbeiten, sonst ist Seilchaos auf der Trommel.

_________________
www.KruemmelOffRoad.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 11.01.2018 17:03:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo
Schau mal auf die Gewichte. Die 2 t Winde rotfl hat schon 20 kg. Dann überlege mal wann Du die Winde brauchst und ob Du die dann in das Schlammloch legst, in dem Du festhängst. Für mich keine Lösung. Ich bin schon mit der abnehmbaren Version am Hadern.

Gruß

Christian
Nach oben
BJ Axel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Donauwörth
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 11.01.2018 17:49:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wie wäre es mit meinem mobilen Bergesystem? ;-)

Axel

_________________
Sonderfürze in wählbaren Duftrichtungen, Innovationen für Steckenbleiber, Neben- und Sexualtriebe, JETZT NEU: vollhysterisches 0W-90 Motoröl
Millionäre only - www.power-trax.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 11.01.2018 18:11:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

fürs atv und kleinere arbeiten habe ich sowas hier
https://www.ebay.de/itm/12V-Elektrische-Seilwinde-4990-KG-Motorwinde-Bootswinde-Winde-Seilzug/272528738888?_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIM.MBE%26ao%3D2%26asc%3D49139%26meid%3D6eb843ba4f5e454f952021c2d00b8d95%26pid%3D100005%26rk%3D5%26rkt%3D6%26mehot%3Dag%26sd%3D272132294591&_trksid=p2047675.c100005.m1851

funktioniert gut, hatte allerdings mal ein seilchaos mit anschliessendem öffnen und ab und an mal eine lockere schraube, die festgemacht werden muss.
zieht meinen 1300kg wohnwagen locker den berg rauf. recht langsam, aber stetig. mitnichten zu vergleichen mit profi-seilwinden und meiner frontwinde des atv's, erfüllt aber für mich den zweck. und preislich für eine mobile Winde ok.
aber den angegebenen 5to würde ich in keiner weise trauen und nie für den ernstfall ohne back-up mitnehmen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jimny175
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: Karlsruhe
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Suzuki Jimny, LJ80 Proto, Holder A12
BeitragVerfasst am: 11.01.2018 18:53:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

BJ Axel hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es mit meinem mobilen Bergesystem? ;-)

Axel

Vom Prinzip gut gemacht, was mich bei näherer Betrachtung stört, daß Du keine Möglichkeit vorgesehen hast, die Last beim umhängen zu sichern. Ein Stück Holz unterlegen ist ja nun wirklich nicht die ultimative Lösung.

http://www.power-trax.de/produkte/winches/recovery-fotostory.htm


Im Prinzp kann man so was fertig kaufen, Ösen für eine Aufhängung statt AHK Halter kann man ja selbst dran machen.
Die kleinere Variante hatte ich mal eine Weile Im Einsatz, aber nicht zu Bergung, sondern für diverse Zugarbeiten.

https://www.ebay.co.uk/itm/Goodwinch-portable-9-5i-winch-Bak-Rak-kit-Landrover-suzuki-toyota-/162846099951
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
eltobo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Freigericht
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 280 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Santana PS-10
BeitragVerfasst am: 11.01.2018 20:13:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

An einen Kettenzug hatte ich gar nicht gedacht. Hatte mich gegen eine Handratsche (bspw. https://www.ebay.de/itm/4-Tonnen-Handwinde-Seilwinde-Handpulle-Seilzug-Seilzugspanner-Handspanner-4-T/221181756178?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649) entschieden, weil ich so nem Ding nicht traue.... Zudem die "kurze" Seillänge. Das mit dem "Umhängen" fand ich persönlich auch unschön; es soll ja Leute geben, die auf diese Weise den Hi-Lift verwenden.

Insgesamt entnehme ich aber, dass es geht, die genaue Ausführung ist wie so oft "Gusto" :) Herzlichen Dank für die (hoffentlich noch weiteren) Anregungen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi109
Urgestein
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: SALZGITTER


Fahrzeuge
1. LAND ROVER 109D 2,5
2. FIAT PUNTO
3. HONDA CB360
4. FAHRRAD
BeitragVerfasst am: 12.01.2018 11:16:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

oft geht es nur um eine ,,radlänge,, die man benötigt um frei zu kommen da kann unter umständen ein solcher zug schon mal helfen.
wenn man allein fährt,geht man zumeist (ich zumindest nicht) nicht so grosse risiken ein................

_________________
SIGGI109

NUR EIN DOOFER RAMMT NEN ROVER

LAND ROVER S III






mein teiledealer ?? natürlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
HDJ Dan
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Ostschweiz


BeitragVerfasst am: 12.01.2018 15:43:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

http://www.habegger-hit.ch/index.php/habegger-hit-10

braucht 58 mm Platz in einer 40x60 Rakobox, mit Seil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BJ Axel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Donauwörth
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 13.01.2018 10:58:34    Titel:
 Antworten mit Zitat  

HDJ Dan hat folgendes geschrieben:
http://www.habegger-hit.ch/index.php/habegger-hit-10


Mit den 1000kg kommst Du nicht weit, und der 3.6to wiegt über einen Zentner.

Axel

_________________
Sonderfürze in wählbaren Duftrichtungen, Innovationen für Steckenbleiber, Neben- und Sexualtriebe, JETZT NEU: vollhysterisches 0W-90 Motoröl
Millionäre only - www.power-trax.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
eltobo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Freigericht
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 280 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Santana PS-10
BeitragVerfasst am: 13.01.2018 14:14:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja das Gewicht ist so ne Sache, aber im Datenblatt für den HIT-32 (Nennkraft (Ziehen, Heben, Senken) 3200 kg) steht: Gewicht ohne Seil 21,5 kg
http://www.habegger-hit.ch/index.php/habegger-hit-32
Das Seil ist mit 0,86 kg/m angegeben, angenommen 20m -> 17,2 kg

Der 3to Kettenzug von Westfalia https://www.westfalia.de/shops/werkzeug/baustellenbedarf/hubkraefte_auf_der_baustelle/handkettenzuege/730182-westfalia-handratschenzuege.htm
wird mit 21 kg angegeben.

Allerdings eben nur 1,5m Hubweite...

Ich habe das eher ja so gedacht wie Siggi es beschrieben hat, da ich eigentlich immer alleine fahre, geht es eher mal um das "freimachen" weil man sich doch verschätzt hat, wo die 1,5m vermutlich ausreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BJ Axel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Donauwörth
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 13.01.2018 14:24:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das mit dem Gewicht ist immer so eine Sache. Ein Ratschenkettenzug 3,2to mit 2,5m Hubhöhe (netto), der 17kg wiegt, kostet eben auch das Dreifache wie bei Westfalia.
Und mit 1,5m Hubhöhe / Zuglänge kannst Du in vielen Fällen gerade mal alles auf Spannung bringen.

Axel

_________________
Sonderfürze in wählbaren Duftrichtungen, Innovationen für Steckenbleiber, Neben- und Sexualtriebe, JETZT NEU: vollhysterisches 0W-90 Motoröl
Millionäre only - www.power-trax.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HDJ Dan
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Ostschweiz


BeitragVerfasst am: 15.01.2018 08:20:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

BJ Axel hat folgendes geschrieben:
HDJ Dan hat folgendes geschrieben:
http://www.habegger-hit.ch/index.php/habegger-hit-10


Mit den 1000kg kommst Du nicht weit, und der 3.6to wiegt über einen Zentner.

Axel


Der 3.6to hat ein Seildurchmesser von 16.2mm, der ist schon overdressed ......

Hit 10 bringt 6.2 kg und zieht oder HEBT bis zur Überlastsicherung1500kg (OK, da wird anstrengend mit dem Orginal Hebel), dazu 50 m Stahlseil (12.5kg!) und zwei Umlenkrollen (je 1kg)
ergibt bei 20kg das beste und vielfältigste Bergesystem auch für FZ mit über 3 Tonnen das ich kenne.
Hat sich bei mir beim reisen (HDJ 80) und spielen seit Jahren bewährt, weil das Teil IMMER funktioniert, sehr sicher ist und Fahrzeugunabhängig funktioniert. Mein Tip: Seil immer sehr schön und sorgfältig Abrollen und Auslegen.

Das Powertrax Bergesystem hat eine Zuglänge von nur 2,5 Meter, das ist mir zuwenig. Bis da alles unter Spannung ist ist die Zuglänge verbraucht. Und wie wird unter Spannung (ev. 3.5T !) umgehängt? Und eine Umlenkung ist nicht möglich!

Eine wirklich mobile Elektrowinde mit funktionaler Verkabelung habe ich in der praxis (leider) noch nie gesehen.
Die Vorfürungen unter "Testbedingungen" wahren aber schon sehr Grenzwertig bis unbrauchbar .......
Die Befestigung der Winde an Seilen ist das Problem!

Gruess Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jimny175
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: Karlsruhe
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Suzuki Jimny, LJ80 Proto, Holder A12
BeitragVerfasst am: 15.01.2018 18:39:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

3,6t Zugkraft sind so viel nicht, wenn ein Auto wirklich fest steckt.
Das schafft eine 8000er Winde auch, zumindest kurzzeitig.
Wenn man diese Kraft mit einem Greifzug oder anderem handbetriebenen Hilfsmittel ist das halt anstrengend und sehr langsam.
Was man nicht vergessen darf, der reine Zug reicht oft gar nicht, das Auto wirklich frei zu bekommen. Entweder muß man
die Räder mit drehen lassen oder man muß das Auto abheben und unterbauen, wenn das geht.

2,5m Nutzzuglänge sind wenig, klarl, man kann aber schon dafür sorgen, das der größte Teil der Zuglänge die Last bewegt.Man muß eben vorspannen. Nach 2,5m kann man ja umhängen.

Was ich wirklich nicht verstehe, warum beim Power-Trax System keine Möglichkeit vorgesehen ist, die Last zu sichern. man bräuchte nur einen Gurt bzw. Seil, das etwa so lang wie der Kettenzug ist und das Einhängemöglichkeiten ab beiden Enden hat.
Dann könnte man man, wenn nötig, einfach die Last einhängen, den Zug lösen und wieder ansetzten. Wäre nicht aufwändig, das System wäre aber damit zuende gedacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BJ Axel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Donauwörth
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 15.01.2018 19:26:46    Titel:
 Antworten mit Zitat  

jimny175 hat folgendes geschrieben:
Dann könnte man man, wenn nötig, einfach die Last einhängen, den Zug lösen und wieder ansetzten. Wäre nicht aufwändig, das System wäre aber damit zuende gedacht.


Geht ohne Probleme, wiegt halt. Nehme ich mal als Option dazu...

Axel

_________________
Sonderfürze in wählbaren Duftrichtungen, Innovationen für Steckenbleiber, Neben- und Sexualtriebe, JETZT NEU: vollhysterisches 0W-90 Motoröl
Millionäre only - www.power-trax.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausrüstungstechnik
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen