Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Winde festinstalliert vorne, steckbar oder mobil?????
Erfahrungen gesucht welches die "beste" Version ist

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fahrzeugtechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SEF003
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 10 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 14:01:48    Titel: Winde festinstalliert vorne, steckbar oder mobil?????
 Antworten mit Zitat  

Hallo Zusammen,

welche Erfahrungen habt Ihr gemacht wie die Befestigung einer Winde am Fahrzeug am optimalsten ist? Es gibt ja gänzlich mobile Versionen, oder festeingebaute Winden vorne (das sehe ich am häufigsten) oder auch vorne (oder hinten) ansteckbare Winden. Habe ich eine Version vergessen?

Was ist sinnvoll?

Es geht um ein Sprinter WoMo mit 3,5-3,8t und darum mich auch selber bergen zu können.

Freue mich über jede Anmerkungen und natürlich über selbstgemachte Erfahrungen.

Vielen Dank und Gruß,
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rainer4x4
Druckluftschrauber
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: Wallenhorst
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Suzuki GV 2,5L V6
2. Suzuki NGV 1,9DDiS
3. Eigenbau-Quad
BeitragVerfasst am: 07.12.2017 15:21:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Für mich war das die optimalste Lösung.
Im Rahmen der Eigenbergung habe ich beide Zugrichtungen benötigt.

_________________
Gruß Rainer
http://www.rainer4x4.net Schrauberseiten zum Defender, Grand Vitara und Quad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Cookie II.
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyota FJ Cruiser
BeitragVerfasst am: 07.12.2017 16:06:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Vorstellung, bis zur Hüfte im Schlamm eine 30 kg schwere und unhandliche Winde in den Aufnahmeflansch zu fummeln, der natürlich auch 20 cm unter der Wasser/Sclammoberfläche ist, den Sand vorher sorgfältig aus dem Adapter zu spülen und die Sicherungsbolzen störungsfrei zu montieren, hat mich zu einer Festinstallation geführt. Aber die Idee, eine Winde hinten und vorne benutzen zu können, fand ich auch toll. Bei mobilen Winden mangelt es an irgend etwas: Strom, Zuglast oder so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi109
Urgestein
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: SALZGITTER


Fahrzeuge
1. LAND ROVER 109D 2,5
2. FIAT PUNTO
3. HONDA CB360
4. FAHRRAD
BeitragVerfasst am: 07.12.2017 22:40:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Cookie II. hat folgendes geschrieben:
Die Vorstellung, bis zur Hüfte im Schlamm eine 30 kg schwere und unhandliche Winde in den Aufnahmeflansch zu fummeln, der natürlich auch 20 cm unter der Wasser/Sclammoberfläche ist, den Sand vorher sorgfältig aus dem Adapter zu spülen und die Sicherungsbolzen störungsfrei zu montieren, hat mich zu einer Festinstallation geführt. Aber die Idee, eine Winde hinten und vorne benutzen zu können, fand ich auch toll. Bei mobilen Winden mangelt es an irgend etwas: Strom, Zuglast oder so.





du glaubst doch nicht wirklich das der kollege vor hat sein womo-sprinter in meter tiefen
schlamm zu versenken.................??? Obskur Ätsch

_________________
SIGGI109

NUR EIN DOOFER RAMMT NEN ROVER

LAND ROVER S III






mein teiledealer ?? natürlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Honda CRF 250
5. Honda CRF 450
6. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 08.12.2017 07:36:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

siggi109 hat folgendes geschrieben:

du glaubst doch nicht wirklich das der kollege vor hat sein womo-sprinter in meter tiefen
schlamm zu versenken.................??? Obskur Ätsch


ich hab eine Winde immer nur gebraucht, wenn ich auch eine montiert hatte. Alle sonstigen Festfahrer konnte ich mit anderen Hilfsmitteln bewältigen. Man muss sich halt etwas Gedanken machen was man wie anfährt.

_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
derBert
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2010
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 07:56:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

In den 90ern gab es mal bei den ITlern den Spruch "Alle Festplatten sind gleich groß - immer noch 20MB frei".

So ist das m.E. auch bei unseren Fahrzeugen: Jedes Fahrzeug fährt man gleich häufig fest - die Frage ist nur wo. Millionen von Einwohnern in Russland, Afrika etc. fahren da jeden Tag mit normalen PKW rum und kommen auch an. Sie suchen halt nur nicht mit Gewalt das tiefste Schlammloch.

Zur Winde: Die Frage ist, was Du vorhast: Mal ne Bergung, wenn Du Dich (i.d.R. vorwärts) festgefahren hast? Dann ist ggf. die hintere Winde sinnvoller. Oder auf jeden Fall Durchkommen? Dann halt vorne. Der Aufwand, die "Wechselwinde" zu montieren, ist jedenfalls so groß, dass Du im Zweifel lieber vorher anders fährst -> Zweck erfüllt! YES

Just my Meine Meinung ist nur zwei Cent wert, wie es aussieht...

_________________
Beste Grüße!
"derBert"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Henning
Standgasstuntman
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Dreiländereck NRW / Hessen / Rheinland-Pfalz


Fahrzeuge
1. VW T4 MuttiVAN Gelbe Plakette - Hmm, immernoch Ökoterrorist, oder?
2. Jimny VAN Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
3. Samurai VAN Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
4. Samurai HardTop Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
5. SLJ 483 Baukasten Lila Plakette - Ich nehme mal an,sowas bekommen Raumschiffe, Flaschengeister und Freimaurer.
6. diverse Anhänger Blaue Plakette - Wie in drei Würmer Namen bekommt man die denn???
BeitragVerfasst am: 08.12.2017 08:03:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

eine andere Option wäre noch, das Fahrzeug nur mit entsprechenden Anschlagpunkten vorne / hinten / seitlich zu versehen und einen Greifzug oder eine Spillwinde mit Benzinmotor mitzuführen.

_________________
Gruß ........................
Henning
"Ich will schlafend sterben,wie mein Opa; und nicht kreischend und schreiend wie sein Beifahrer "
Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was du daraus liest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Lenggries
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ford Fiasko
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 08.12.2017 08:56:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Weiterer Vorteil einer nicht festmontierten Winde, gerade wenn sie selten zum Einsatz kommt:

Das Gerät im Kofferraum/Staukasten ist nicht jedem Siff, Dreck und Salz ausgesetzt, was einer langen Lebensdauer und Funktionsfähigkeit zu gute kommt.
Vorausgesetzt, das Teil ist anständig verstaut.

Greifzug wäre da noch zuverlässiger, Spillwinde mit Benzinmotor möchte ich mich im Zweifelsfall nicht drauf verlassen müssen, das das Ding auch anspringt - da halte ich den E-Motor für zuverlässiger.
Dicke Steckdose neben der Batterie montiert, lange Kabel mit 50mm² für einmal ums Auto rum (die im Zweifel mit Adaptern auch als Starthilfekabel nutzbar sind!), auf jeder Seite ein ordentlicher Anschlagpunkt, fertig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BJ Axel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Donauwörth
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 11:07:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da empfehle ich keine Seilwinde sondern (m)ein Bergekit plus ordentliche Anschlagpunkte am Auto.
Website ist ab Januar wieder online, wahlweise Info per PM 8 Email vorab.
Axel

_________________
Sonderfürze in wählbaren Duftrichtungen, Innovationen für Steckenbleiber, Neben- und Sexualtriebe, gebrauchte Selbstmordattentäter, JETZT NEU: vollhysterisches 0W-90 Motoröl
Millionäre only
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
otto1
Weit weg von Allem
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2006
Wohnort: Schäbisch Sibirien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ja, hab ich
BeitragVerfasst am: 08.12.2017 11:19:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn der Sprinter von und hinten je zwei Anschläge hätte, würde ich die Seilwinde auf ein Tragegestell basteln und mit zwei kurzen Ketten an den Anschläge befestigen. Hab ich in russischen Videos gesehen. Scheint ganz gut zu funktionieren.

_________________
Schönen Gruß

René


Freiheit ist kein Wort, sondern ein Buchstabe: G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rainer4x4
Druckluftschrauber
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: Wallenhorst
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Suzuki GV 2,5L V6
2. Suzuki NGV 1,9DDiS
3. Eigenbau-Quad
BeitragVerfasst am: 08.12.2017 11:54:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Cookie II. hat folgendes geschrieben:
Die Vorstellung, bis zur Hüfte im Schlamm eine 30 kg schwere und unhandliche Winde in den Aufnahmeflansch zu fummeln, der natürlich auch 20 cm unter der Wasser/Sclammoberfläche ist, den Sand vorher sorgfältig aus dem Adapter zu spülen und die Sicherungsbolzen störungsfrei zu montieren,.

Ach weisst Du, es ist immer das selbe, erst das Auto versenken, dann auf die Idee kommen das man irgendo Bergemittel anbringen muss. Auch wenns hier "nur" um Bergeseile geht:






Normalerweise weiss ich vorher, wohin ich fahre. Bei mir fährts Bergeseil einfach vorne und hinten um die Reserveräder gewickelt mit, solange ich im Gelände bin:


_________________
Gruß Rainer
http://www.rainer4x4.net Schrauberseiten zum Defender, Grand Vitara und Quad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
jimny175
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: Karlsruhe
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Suzuki Jimny Suzuki SJ Trial, Holder A12
BeitragVerfasst am: 08.12.2017 15:46:34    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Vor und Nachteile der beiden Montagevarianten wiegen sich für mich auf.
Es kommt auf den Einsatzzweck an und bleibt auch dann Geschmacksache.
Ich würde das bei einem Sprinter Womo anders andenken.
Eine fest montierte Winde inkl. Befestigung wiegt beim Sprinter deutlich über 50kg und sitzt ziemlich weit vor der Achse.
Das hat spürbare Auswirkungen auf das Fahrwerk, das bei einem Wohnmobil wahrscheinlich ohnehin arg belastet ist.
Je nach dem wird man wegen der Winde zusätzlich Aufwand treiben müssen. Das würde ich in meine Überlegungen einbeziehen.

Üblicherweise fährt man mit einem Camper eher passiv und weniger auf durchkommen um jeden Preis, da hat man wahrscheinlich von einer flexibleren Lösung mehr.
Ich würde die Winde hier ganz verwerfen und Richtung Greifzug/Bergesystem tendieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Cookie II.
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyota FJ Cruiser
BeitragVerfasst am: 08.12.2017 16:45:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

siggi109 hat folgendes geschrieben:
du glaubst doch nicht wirklich das der kollege vor hat sein womo-sprinter in meter tiefen
schlamm zu versenken.................??? Obskur Ätsch


Na dann doch besser ein TomTom?
Das vermeidet zuverlässig jedes diesbezügliche Risiko.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SEF003
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 10 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 18:14:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo, das sind ja schon mal spannende Aussagen :-)

natürlich versenke ich mein WoMo nicht Knietief im Schlamm - aber im Sand oder einem verschlammten Waldweg möchte ich dann nicht auf mich alleine gestellt sein, wenn ich mich festfahre. Geht nur um schlechte Wege, nicht um Offroad (außer Sand vielleicht)
Beim ersten Mal festfahren habe ich einfach nur zwei "kleine" Fehler beim eigenen Bergungsversuch gemacht - dann half nur noch der Abschlepper. Das möchte ich nicht im Abseits erleben. Zwar kenne ich die Fehler, aber beim nächsten Mal werden es dann sicherlich wieder zwei Neue sein, die ich bis dahin nicht kannte.

Dabei gehts wie gesagt nicht um echtes Offroad, allerdings wer on earth sollte da mehr Erfahrungen mit Winden haben, als echte Offroader hier?

Also es gibt ja diverse festeingebaute Versionen für den Sprinter vorne. Ich tendiere von meinem Logikverständnis eher dazu etwas mobiles zu haben (die muss ja auch nicht immer dabei sein, mein WoMo sieht auch mal "normale Touren) und beim letzten Mal festfahren hätte ich mich gar nicht nach vorneraus befreien können - da war der See.

Welche Winde (oder Hersteller) die 4t verträgt könnt Ihr da empfehlen, ohne mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, aber trotzdem etwas Zuverlässiges dabei zu haben? Will ja auch nicht, dass ein Billigteil, dass vielleicht 2 Jahre nicht genutzt wird, dann wenn man es braucht nicht funktioniert...

Wie würde man am Besten Befestigungspunkte am Sprinter anbringen? Was meint Ihr mit seitlich?

Gruss, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 08.12.2017 23:31:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ich würde eher in eine sperre investieren, so die möglichkeit existiert und evtl in ein paar sandbleche (die kann man dann auch als tisch umfunktionieren. damit kommst du dann auch schon sehr weit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fahrzeugtechnik Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter =>
Seite 1 von 3 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen