Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
100" oder 110" zum Rally fahren?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Land Rover Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Philip32457
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Eisbergen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 9 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TDi HT
BeitragVerfasst am: 13.11.2017 14:04:40    Titel: 100" oder 110" zum Rally fahren?
 Antworten mit Zitat  

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich mit dem Gedanken meinen 90er Defender zu verlängern.

Das Auto wird ausschließlich zum Rally fahren genutzt. Trotzdem oder grade deshalb ist aber eine Zulassung erforderlich.


Durch den kurzen Radstand ist das Auto recht kopflastig und läuft bei höherem Tempo einfach nicht so ruhig wie ich es gern hätte.


Dazu kommt das ein Vorbesitzer des Rahmens irgendwann auf die Idee kam, den ganzen Rahmen mit Bauschaum zu fluten.... Hau mich, ich bin der Frühling
Das Ende des Rahmens ist also nur eine Frage der Zeit.

Zur Basis:
es ist ein 90er Defender Baujahr 94 mit einem 2.8L Internation Motor mit VTG Lader.



Meine Überlegungen sind nun:
Variante I:
Discovery 1 Rahmen besorgen, Technik und Karosserie von meinen 90er übernehmen

Variante II:
110er Rahmen besorgen, Technik und Karosserie von meinem 90er übernehmen
Frage dazu: Kann man wohl in meine jetzigen Papiere einen 110er Radstand eintragen?


Was würdet ihr bevorzugen? Ist der 100er Radstand von Vorteil, sodass sich der Umbauaufwand lohnt?

Oder doch Variante III:
Neue Basis suchen mit TD5 oder V8 Motor???

Bisher war ich mit Plug und Play Umbauten immer recht zufrieden und auch gar nicht sooo langsam unterwegs, daher schrecke ich etwas vor Umbauten ala Bajafender zurück.
Auch wenn Jannis sein Defender von den Fahrleitungen sicher ein Traum ist... Knuddel


Da sich hier im Forum ja doch einige mit Landrover und Rally beschäftigen hoffe ich auf möglichst viele Meinungen und Erfahrungen.

_________________
https://www.facebook.com/psrallyraid?fref=ts
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 13.11.2017 14:59:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Dein Radstand hängt natürlich auch davon ab was und wie schnell du fahren möchtest. Der ´90er Radstand hat sich zum Rallye fahren als untauglich erwiesen, das Auto ist viel zu nervös, das weißt du ja selbst. Die alten Bowler sowie alle erfolgreichen Dakar Range-Rover wie die Halt!Up hatten 100" und waren für 200km/h gut, entsprechende Nerven vorausgesetzt. Am Anfang bin ich deshalb auch mit 100" zuerst im range Rover mit V8 und Später im Disco I gefahren. Wir fahren seit Jahren nur noch 110er td5 Hardtop und sind absolut überzeugt von dem Konzept. Das Auto ist selbst in engen, kleinen Dünen wendig genug, richtiges Sperren-und Stabisetup vorausgesetzt. Das Einzige was nervt ist der lange Hecküberhang, den hättest du ja nicht bei deinem Umbau. Von Rover V8 würde ich die Finger lassen, die Dinger sind lahm und saufen wie die Pest. Tuning macht sie nicht zuverlässiger und es verschlingt Unsummen. Und ein gut gemachter 2,8 IHC hat eigentlich genug Bumms und ist zudem noch sparsam, einfach und extrem zuverlässig. Der Umbau auf td5 ist nicht eben billig, dann kann man auch auf BMW 3,0d umbauen, der zerlegt einem aber, wenn er getuned ist, durch das hohe Drehmoment gerne mal den Antriebsstrang. Ich bin eher Freund von Zuverlässigkeit als von temporären, beeindruckenden Fahrleistungen. To come in first, you first have to come in! Will sagen: was hilft ein raketenartig schnelles Auto, wenn es dauernd mit Pannen am Wegesrand steht? Meine klare Empfehlung ist:

- 110" Radstand
- Motor/Getriebe 25cm mach hinten rücken -> gleich lange Kardanwellen vo/hi
- Stabi auf der Hinterachse
- Td5 mit VTG
- Torsen Sperren mittig und hinten
- Torsen oder 100% vorne je nach Fahrstil und Einsatzzweck

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5
3. range rover P38 4.0
4. einige range rover P38 4,6
5. freelander 2.0 TD4
BeitragVerfasst am: 13.11.2017 20:16:15    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus

Meine Idee dazu :

90er mittels verlängern des rahmens auf 110 radstand bringen
Kein störender Übergang.

Umbau auf Pick up mit 1 1/2 Kabine.
160 liter Tank + 2x reservereifen auf der ladefläche.

Standfeste 180 Ps aus einen vtg geladenen td5

3x torsten sperren

Extra Kühler für beide Getriebe.

Mal so als denkansatz

Gruß michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 13.11.2017 20:41:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Rahmen verlängern wäre auch mein Mittel der Wahl. Einen 110er Rahmen müßtest du hinten kürzen, das ist vom Arbeitsaufwand inclusive Umbau des Fahrgestells eher mehr. Ich würde zwischen Längslenkeraufnahme und Federaufnahme verlängern und die Längslenker passend verlängern. Ist bei unserem Dakar-Auto auch so und hat sich bewährt.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


Fahrzeuge
1. LR Defender 110CC Td4 Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Range Rover Classic MY 77
BeitragVerfasst am: 13.11.2017 21:47:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

110er Radstand
den 2,8L TGV für ordentliches Geld verkaufen und einen ordentlich gemachten Td5 ohne VTG also variablen Turbo)
Passend zur Radgröße die Übersetzung im Verteilergetriebe wählen und dem Motor ein ordentliches Rallye-Mapping verpassen
(evtl. mit Hybridlader GT20/60)

Das was der VTG-Lader unten mehr bringt fehlt oben rum doppelt.

Rallye-Mapping: Leerlauf auf 950rpm, ab 1650 hast du brauchbare 300Nm in der spitze bei 1950 hast du 450Nm, die 300 hast du aber auch noch bei 4500 da ist beim VTG Lader schon lange Schluss.
Zur Not (an einer Steigung) dreht der gut gemachte Td5 auch freiwillig über 5000 Winke Winke
Nutzbares Drehzahlband ist durch nix zu ersetzen, es sei denn Du investierst viel, viel Geld in ein sequenzielles Getriebe.

Aber die Td5-Motorteile werden rar und teuer, deshalb würde ich wohl doch mit dem M57 BMW Motor liebäugeln, denn
der ist leichter, hat mehr Leistung und Drehmoment, verbraucht weniger und ist letztendlich preiswerter

_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5
3. range rover P38 4.0
4. einige range rover P38 4,6
5. freelander 2.0 TD4
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 07:28:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus

Welche td5 Teile sind selten und teuer ?
Der zylinderkopf und die pd Elemente mal ausgenommen.

Gruß michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Philip32457
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Eisbergen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 9 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TDi HT
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 12:49:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Vielen Dank für eure Denkanstöße Supi

Die Rahmenverlängerung des 90er Rahmens fällt aus weil mein Rahmen von innen zerlegt wird.

Ich wusste aber nicht genau ob der Disco Rahmen vielleicht viel leichter ist oder andere Vorteile bietet.


Zum Motor...
Motor nach hinten versetzen hatte ich auch schon im Kopf.

Aber ob ich tatsächlich auf TD5 oder BMW umbauen sollte... weiß nicht wie es dann mit einer Zulassung steht.
Die "Technik" vom jetzigen TDI Motor habe ich halt im griff und weiß das es läuft.

Habe null Erfahrungen mit Standalone Steuergeräten etc.

Ich glaube ich fahre dann lieber etwas langsamer aber muss dafür nicht Jahre lang schrauben um die Kiste überhaupt wieder ans laufen zu bekommen. Zumal nach so einem Umbau 100 Kinderkrankheiten auf mich warten würden.


Viele Grüße Philip

_________________
https://www.facebook.com/psrallyraid?fref=ts
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5
3. range rover P38 4.0
4. einige range rover P38 4,6
5. freelander 2.0 TD4
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 13:06:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

der 2,8er Motor ist ja auch ok ,da gehen auch gut 180 PS raus.
das Drehmoment ist halt auch gewaltig.
uns wurde damals gesagt das der 2,8 mit voll ausgeschöpfter Leistung jedes R380 zu klump schlägt.

wenn dein Motor gut läuft bleibe dabei.

neuen 90er rahmen kaufen und verlängern und dann deine Karosserie umbauen.
nimm aber einen TD5 rahmen und baue hinten den orig. TD5 tank oder einen aus alu ein dann hast du schon mal ein bisserl ( 60kg) an gewicht zum heck hin verschoben.
den restlichen sprit pack auf die Ladefläche.
der 200/300 tdi hat den kank ja noch vorne rechts, ist gaaanz schlecht für die gewichtsverteilung.

gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Johannes
Black Forrest Gump
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: Bühlertal
Status: Offline


Fahrzeuge
1. LR 90
2. 90+
3. 100
4. 110
5. E220
6. XC90
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 18:13:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Also ich fahre 90, 100 und 110" Radstand.
Wenn es schnell hergehen soll, dann gilt nicht umsonst der Spruch "Länge läuft", ist auch meine Erfahrung.
Wenn du einen 90ty mit marodem Rahmen als Basis hast geht meine Empfehlung eindeutig zu 110 Rahmen.
Den musst du zwar hinten kürzen, einen 100"Rahmen aber auch und dazu einige Rahmenaufnahmen für das Defender Bulkhead anpassen etc.
Auf einen 110 Rahmen kannst du dann einen 110ty Trayback oder mit den längeren und angepassten Seitenwänden vom 110 HT schon was Schönes bauen.
Evtl. einen 110 mit kurzem Hecküberhang.
Das würde dann etwa so aussehen:


Motor finde ich den 2,8 TGV schon ganz fein.
Ansonsten in Fahrwerk , Torsendiffs etc investieren, gute Navigation und einen guten Co.

Der Aufwand hält sich alles in allem damit in Grenzen und du hast relativ schnell ein zuverlässiges Fahrzeug.

Ach ja: in verwinkeltem Terrain war für mich immer der reglementierende Faktor der Hecküberhang auf ner Rallye, nie der Radstand.

_________________


Reise vor dem Sterben...
sonst reisen deine Erben

http://www.offroad-boot-camp.de/?page_id=2947
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5
3. range rover P38 4.0
4. einige range rover P38 4,6
5. freelander 2.0 TD4
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 19:04:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Johannes hat folgendes geschrieben:
Also ich fahre 90, 100 und 110" Radstand.
Wenn es schnell hergehen soll, dann gilt nicht umsonst der Spruch "Länge läuft", ist auch meine Erfahrung.
Wenn du einen 90ty mit marodem Rahmen als Basis hast geht meine Empfehlung eindeutig zu 110 Rahmen.
Den musst du zwar hinten kürzen, einen 100"Rahmen aber auch und dazu einige Rahmenaufnahmen für das Defender Bulkhead anpassen etc.
Auf einen 110 Rahmen kannst du dann einen 110ty Trayback oder mit den längeren und angepassten Seitenwänden vom 110 HT schon was Schönes bauen.
Evtl. einen 110 mit kurzem Hecküberhang.
Das würde dann etwa so aussehen:


Motor finde ich den 2,8 TGV schon ganz fein.
Ansonsten in Fahrwerk , Torsendiffs etc investieren, gute Navigation und einen guten Co.

Der Aufwand hält sich alles in allem damit in Grenzen und du hast relativ schnell ein zuverlässiges Fahrzeug.

Ach ja: in verwinkeltem Terrain war für mich immer der reglementierende Faktor der Hecküberhang auf ner Rallye, nie der Radstand.


Servus

Warum nicht der 90er td5 Rahmen verlängern ??
Ist einfacher als den 110 hinten zu Kürzen und den Vorteil das hinten noch 45 liter Sprit schön tief unten Platz finden.
Die laaaangen LL die sich durch das verlängern ergeben sind auch kein Nachteil.

Gruß michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Johannes
Black Forrest Gump
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: Bühlertal
Status: Offline


Fahrzeuge
1. LR 90
2. 90+
3. 100
4. 110
5. E220
6. XC90
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 19:19:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

der präsident hat folgendes geschrieben:


Warum nicht der 90er td5 Rahmen verlängern ??

Gruß michi


Weil sein Rahmen wohl fertig ist?
Zumindest habe ich das so verstanden.
Ich persönlich finde es einfacher bei einem Aufbau auf einem neuen Rahmen gleich den passenden zu nehmen als einen Rahmen zu strecken.

_________________


Reise vor dem Sterben...
sonst reisen deine Erben

http://www.offroad-boot-camp.de/?page_id=2947
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 20:33:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Einen "passenden" Rahmen für dieses Vorhaben gibt es halt so nicht zu kaufen.
Einen neuen 110er Rahmen müßte er ebenso ändern wie einen neuen 90er td5 Rahmen. Ich fände die Variante mit den langen Längslenkern von Vorteil. Ich würde aus Zuverlässigkeitsgründen auch beim 2,8 TGV bleiben. Dann bleibt die bewährte Technik erhalten.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Housten
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Köln
Status: Online


Fahrzeuge
1. LR BajaFender
2. VW T5 4X4
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 20:44:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

tja Philip, feines Winterprojekt steht da bei dir an!! Supi YES

klingt doch alles gut.
Da ich in den letzten Jahren ja ebenfalls einen heftigen Rallye Umbau hingelegt habe, gebe ich dir natürlich auch feedback.

Radstand: ich weiß nicht.. wenn man mit einem 90er Radstand soo unzufrieden ist kann ein 100er Radstand auch nicht um Welten besser sein, finde ich! Je länger desto ruhiger läuft er halt. Im Prinzip spricht ja gegen einen langen Radstand nur die verringerte Wendigkeit und evtl. der Böschungswinkel. Beides ist aber bei einem 110er Def überhaupt kein Problem.
100" halte ich auf weichem Untergrund bei hoher Geschwindigkeit einfach für zu wenig. Überleg mal. ein X-Raid Mini hat knapp 114" Radstand. Also geh auf jeden Fall auf 110".
Zum Thema 110er Hecküberstand kürzen. Finde nicht dass das wirklich notwendig ist. Habe hier in Europa noch kein einziges mal Probleme damit gehabt.. In den Dünen mags vielleicht anders aussehen, aber das dauert bestimmt noch Jahre bis du da mal hinkommst ;-)

Motor: Ich hab dir auch schon auf der letzten Baja zu dem BMW 3,0d Umbau abgeraten rotfl versteh mich nicht falsch. Ich liebe meine Karre und sie läuft unendlich gut. Aber am Ende geht da wirklich richtig viel Kohle rein. Die Kosten des Gebraucht-Motors sind da am Ende definitv am geringsten! Wählst du als Getriebe dein R380 kommen noch Kosten für verstärkte Kupplung, Schwungrad, Ölkühler, Kupplungsglocke etc. hinzu.
WENN man auf den M57 umrüstet, dann schlage ich mittlerweile meistens vor das BMW Getriebe zu nehmen. Rally Raid UK hat eine sündhaft teuere Adapterplatte + Shaft, mit denen du das BMW Getriebe an das LT230 koppeln kannst. Glaube die Adapter kosten zusammen ca. 1200€. Damit biste aber fast sogar günstiger dran UND hast ein geiles Getriebe! ;-)

Naja, jedenfalls ist sowas viel Arbeit und kostet viel Geld. Ich bin der Meinung du solltest das in deinem Alter lieber ins Reisen investieren! Heiligenschein

Behalt bloß deinen 2.8er TDI. Ist doch einer der geilsten LR Motoren von damals. So einen 300Tdi kriegste mit Wasser-LLK etc. doch auf ein richtig gutes Drehmoment! Da geht noch viel mehr.

Ja und die Kohle die du dann sparst, steckste mal lieber in ein Lenkgetriebe mit anderer Übersetzung. Das ist meiner Meinung nach neben Fahrwerk das wichtigste für ein rasantes Rallye Fahren Heiligenschein
(achso fuck. Ich glaube ich habe die aller letzte quick ratio box auf dem Markt gekauft!! Glaube die kriegst du jetzt garnicht mehr!!!)


Anonsten hattest du doch letztens eine nette Kaufinteresse für deinen Wagen! Der ist grade auf jeden Fall nicht wenig wert!
Wäre es auch eine Option auf ein ganz anderes Fabrikat zu wechseln?
zum Beispiel einen Hilux oder D-Max. Die Australier machen das öfters.
Problem bei so einem Umbau ist natürlich, dass da erstmal nicht so viele Plan von haben wie bei einem Defender! Da wirste einiges versuchen müssen. Aber wäre geil!

Viel Erfolg jedenfalls noch.
(mein Favorit: Auto behalten + stretchen)

_________________

www.facebook.com/ProfenderShocksGermany
www.facebook.com/BlackDezertRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


Fahrzeuge
1. LR Defender 110CC Td4 Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Range Rover Classic MY 77
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 20:57:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Je schneller der Wettbewerb, desto mehr ist ein längerer Radstand von Vorteil.

Je nach Kompetenz und Geldbeutel kann man
a.) 110er Rahmen nehmen und Überhang einkürzen, Motor/Getriebe nach hinten, Getriebetunnel/Schottwand anpassen, Kardanwellen anpassen fertig. Das wäre die preiswertere Variante.

b.) 90er Rahmen nehmen und vor den rahmenseitigen Aufnahmen der hinteren LL verlängern. Motor/Getriebe nach hinten, Getriebetunnel/Schottwand anpassen, Kardanwellen anpassen fertig. Das wäre eine ähnlich preiswerte Variante. Aber man muss ordentlich einen Rahmen schweißen können. Das ist schon was anderes wie ne Hecktraverse anbraten.

c.) 90er Rahmen nehmen und nach den rahmenseitigen Aufnahmen der hinteren LL, vor dem Achsrohrbogen verlängern. Motor/Getriebe nach hinten, Getriebetunnel/Schottwand anpassen, Kardanwellen anpassen, längere Längslenker mit in der Länge abgestimmtem A-Frame berechnen bauen montieren. Wenn man es richtig macht sitzen die rahmenseitigen Aufnahmen der vorderen und hinteren LL genau auf Höhe der Kreuzgelenke am VTG. Das ist schon ne technische Herausforderung,wo man tunlichst professionelle Unterstützung bspw. von T-Bone ( www.ore.de ) in Anspruch nehmen sollte oder man zahlt u.U. viel Lehrgeld. Lösung c kostet Geld und zwar ordentlich. Das ist nichts was man mal eben in einer Schlosserei erledigen kann. Ein optimales Ergebnis ist ohne CAD-Konstruktion nicht zu erreichen. Das ganze soll ja im Wettbewerbsbetrieb halten und auch nur soviel wiegen wie unbedingt nötig Winke Winke

_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
lemitone
ultimate rollig
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005


Fahrzeuge
1. One Ten V8 MY86
2. Defender 110 TD4
3. Defender G4 V8 LS1
4. Unimog 435 OM366A
5. Ford Bronco ´78
6. Jeep Cherokee (SJ) ´82
7. Donkervoort D8
8. MAN KAT1 6x6
9. AMG C63S
10. Aprilia Tuono V41100RR
11. Husky 701SM
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 21:41:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Habe mich mal mit Amadeus Matzker über Rallye und Defender unterhalten.
Da spielt viel ne Rolle, aber der Überhang kam nie zur Sprache, vor allem nicht "je schneller die Wettbewerbe werden..." Denke dass man mit einem "normalen" Defender 110 HT schon recht viel anfangen kann ohne am Rahmen rumzuschnibbeln. So ganz scheiße waren die Ergebnisse auch ned die er so erzielt hat mit seinen Defendern....

Philip, ich glaube Du solltest dich am besten mal mit jemandem (persönlich) unterhalten der auch schon mal Wettbewerbe gefahren ist und Dich nicht von Leuten "beraten" lassen die meinen sich unbedingt gut verkaufen zu müssen (warum auch immer). Ganz vorsichtig solltest Du werden falls Dir diese "Experten" Angebote per PN machen Dir ein ganz tolles Auto custom made zu bauen.... lass Dir erst die Erfolge zeigen die diese Leute mit IHREN Autos so eingefahren haben (belegbar). Da wird die Luft nämlich dann plötzlich ziemlich dünn.

Gruß
Christian

_________________
Seien wir nicht abergläubisch - es bringt nur Unglück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Land Rover Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>
Seite 1 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen