Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Junkyard Jeep XJ

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Jeep Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schacko
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: nähe nürburgring
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 394 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 13.11.2017 23:04:09    Titel: Junkyard Jeep XJ
 Antworten mit Zitat  

Hab mir vor ein paar Tagen für billig Geld einen 1991 XJ Automatik gekauft, von mir hat er den Namen Junkyard Jeep bekommen.
Er wurde lange Zeit als Nutzfahrzeug verwendet, danach als Ersatzteillager vom Vorbesitzer gekauft und hat die letzten paar Jahre unter einem Carport verbracht. Durch zufall habe ich ihn online gefunden und gekauft.
Mein plan ist es ihn vor der Schrottpresse zu bewahren und wenn möglich wieder auf die Straße zu bringen.

Die Basis ist eigentlich noch gut, er hat im allgemeinen kaum rost und der Innenraum sieht noch recht gut aus.
Der Lack ist an ein paar stellen nicht mehr so schön und viel Moos war vor der behandlung mit dem Hochdruckreiniger auch dran.
Der 4.0L 126kw Motor dreht, muss aber noch zum laufen gebraucht werden!
Laut dem Verkäufer hat er nicht das verhasste Bendix ABS! ( ich werde mal ein Foto davon posten, dann könnt ihr mir ja sagen ob das stimmt oder nicht)!
Ein paar Teile fehlen , unter anderem wurde die Hinterachse als Ersatzteil ausgebaut, er steht momentan auf der defekten achse ohne Diff und fester verbindung zu den blattfedern!
die Kotflügel sind aber dabei


Aktuell steht er bei mir abgedeckt hinterm Haus.
Geplant ist dass, sobald ende der Woche meine Garage wieder frei ist, er erstmal auf unbestimmte zeit auf der Grube geparkt wird.
Dann werde ich versuchen den Motor zu starten, der hoffentlich ohne größere probleme läuft, was ausschlaggebend für den weiteren verlauf des Jeeps ist.
Sollte das so sein wird nach der langen standzeit eine Motorspülung( erfahrungen mit diesel oder Markenspülungen?) samt wechsel aller Filter,Kerzen und Öle vorgenommen und eine Teileliste erstellt, bei deren besorgung ihr mir hoffentlich helfen könnt.

Was mich noch etwas stutzig macht ist die Fahrgestellnummer! im Schein steht baujahr 1991 drin, aber laut Fahrgestellnummer Identifikation von 4 Wheel parts.de müsste es ein 1990 sein da an der 10ten stelle ein L=1990 steht und kein M=1991.
Außerdem meine ich mal gelesen zu haben das die 126kw modelle nur bis 1990 gebaut wurden, korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Das wärs vorerst, mehr Fotos, Infos und die liste der benötigten Teile werden noch folgen. Danke Winke Winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
3. '03 Mitsubishi L200 Liberty
4. '97 Grand Cherokee ZJ 5,2L V8
5. 94er Vectra A 1.8
BeitragVerfasst am: 13.11.2017 23:14:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das wird interessant Smile

Warum wurde er genau stillgelegt? Nicht das der Motor einen weg hat. Sonst würde ich einfach mal die Ölwanne abnehmen um zu schauen ob da drin Späne zu sehen sind.

Als Hinterachse kannst du dann ja die Ford 8.8 einbauen, wäre ein sinnvoller Schritt.

Kann es wegen dem Baujahr sein, das damit die Zulassung gemeint ist?

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/ Pajero L141/ L200 K60T
&
Jeep Grand Cherokee ZJ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schacko
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: nähe nürburgring
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 394 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 13.11.2017 23:23:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wegen der Ersatzteile wollte ich mal beim Jeep Club in der nähe nachfragen, die haben mehrere XJ zum schlachten da.
Werde wieder eine normale Dana 35 vom XJ einbauen, das ganze projekt soll günstig gehalten werden.
Kommt in die Dana 35 auch das Mopar Limited Slip Additive? kenne das so von meinem Dodge Ram!

Beim Motor hoffe ich auf nichts schlimmes, der Vorbesitzer sagt er hätte ihn günstig von einem bekannten als Teileträger für seinen XJ gekauft.
Ölwanne und Ventildeckel werden sowieso abgebaut um dichtungen zu erneuern und mal zu sehen wie viel Ölschlamm sich dort versteckt!

Tag der ersten zulassung:27.06.1991 laut fahrzeugbrief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
3. '03 Mitsubishi L200 Liberty
4. '97 Grand Cherokee ZJ 5,2L V8
5. 94er Vectra A 1.8
BeitragVerfasst am: 13.11.2017 23:26:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Schacko hat folgendes geschrieben:

Kommt in die Dana 35 auch das Mopar Limited Slip Additive? kenne das so von meinem Dodge Ram!



So lang die Trac Lock vorhanden ist, ja!

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/ Pajero L141/ L200 K60T
&
Jeep Grand Cherokee ZJ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schacko
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: nähe nürburgring
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 394 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 13.11.2017 23:48:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Kann man das von außen irgendwie erkennen ohne den Diff deckel abzuschrauben?
Gab es bei den XJ Dana 35 achsen unterschiedliche übersetzungen und wenn ja, wie kann ich die unterscheiden?
wäre nämlich schlecht wenn ich in VA und HA unterschiedliche übersetzungen drin hab Hau mich, ich bin der Frühling
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
3. '03 Mitsubishi L200 Liberty
4. '97 Grand Cherokee ZJ 5,2L V8
5. 94er Vectra A 1.8
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 00:08:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nee, dafür musst du schon in die Achse schauen. Ab Werk gab es die 3.55 und die 3.73. Da sollte außen am Diff Deckel ein kleines Blättchen verschraubt sein, wo das draufsteht.

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/ Pajero L141/ L200 K60T
&
Jeep Grand Cherokee ZJ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darkling
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep Grand Cherokee ZJ *sold*
2. Dodge Ram Hemi 4x4
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 08:58:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Für Ersatzteile kann ich den: http://www.jeep-parts.nl/ empfehlen.
Hatte damals nen Kotflügel für meinen ZJ dort gekauft.
Gerade für die alten Jeeps hat der ne Menge da.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beunty
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Wohnort: Sondernach/Schelklingen
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler TJ 4.0
BeitragVerfasst am: 14.11.2017 18:52:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Falls du einen mit Non-C-Clips Achse hast: Ich wüsste, wo du ne Sperre günstig bekommen könntest....
Schön, dass ein Jeep wieder auf die Straße soll!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schacko
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: nähe nürburgring
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 394 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 17.11.2017 22:00:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ist bestimmt keine Schönheit aber das muss er auch nicht.

Den werde ich morgen mal versuchen zum laufen zu bringen.

Was ich schon jetzt an dem ding liebe ist der alte metall Bremsbehälter, typisch ami!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schacko
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: nähe nürburgring
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 394 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 19.11.2017 19:56:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Auto war voller ersatzteile unter anderem eine zweite Innenausstattung aus Leder in Beige


muss ich mir sorgen machen, hoffe das ist ein Teil von einem anderen Jeep und nicht von meinem!


Falls jemand interesse an der Lederausstattung hat, ich werde sie morgen mal richtig fotografieren und im Marktplatz anbieten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schacko
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: nähe nürburgring
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 394 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 19.11.2017 22:54:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bin mir mittlerweile zu 99% sicher dass mein 1991 Cherokee ein 1990er ist.
1. wegen der analyse der Fahrgestellnummer (auf 4-Wheel-parts.de)
2. Der Motorraum wurÞ«™1 leicht verändert, so z.b. die Form und Position des Kühlflüssigkeitsbehälters.
( habe mir mal etliche Bilder/Videos von Jeep XJ 1990/1991 Motorräumen angesehen und mir kommt es jedenfalls so vor!)

Bei mir im Fahrzeugschein steht Tag der Erstzulassung: 27.6.1991.
Kann es vielleicht sein das der Jeep 1990 in USA gebaut wurde und erst 1991 nach D importiert und dort zugelassen wurde?
Wäre für mich halt wichtig zu Wissen für die Ersatzteilbeschaffung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Blechfreak
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: Berlin
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 25.11.2017 14:28:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Schako,

bei den Amis ist für Ersatzteile nicht das reale Baujahr (oder gar Erstzulassung) entscheidend, sondern das Modelljahr. Das wollen alle Ersatzteilsoftwares in Wirklichkeit eingegeben haben, um Teile dem Fahrzeug zuordnen zu können.
Das kommt von früher, die Amis wechselten jährlich die Modelle. Auf Dauer haut das aber nicht hin, und öfter mal wurde ein Modell bis März nächsten Jahres gebaut, ehe die neue Produktion anlaufen konnte.
Dahinter steckt die Strategie, Kunden möglichst dazu bewegen zu können, sich jährlich das neueste Modell zu kaufen = Umsatz...

Grüße
der Blechfreak
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schacko
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: nähe nürburgring
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 394 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 25.11.2017 14:53:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

also laut fahrgestellnummer ist es ein 1990, für dieses baujahr bestelle ich jetzt auch die ersatzteile.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Toxic4x4
da kommt eh nur Blödsinn raus
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. SJ Longbody 2,0 16V
2. D-Max 3L Schalter
3. Volvo Amazon
4. Suzuki DRZ 400 Y
5. Vespa PX 225
6. Cube Attention
7. Hackbrett Killer
BeitragVerfasst am: 25.11.2017 14:55:22    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Auch, wenn die alten, Gußeisernen Jeeper gleich wieder los heulen:
Wenn Du ein LSD-Öl iin die Hinterachse kippst, brauchst Du keinen LSD-Zusatz!

Gruß,
Andreas

_________________
Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schacko
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: nähe nürburgring
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 394 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 15.12.2017 01:20:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hab den Motorraum erstmal unter die Lupe genommen.
Motor dreht sich bekam aber kein Sprit, daraufhin hab ich die Karre mal aufgebockt, die HA aus dem weg gerollt und die Benzinpumpe ausgebaut.
Die war natürlich tot, eine gebrauchte Pumpe bestellt und eingebaut, jetzt bekam er wieder Kraftstoff aber laufen wollte er immer noch nicht recht.
Mal ein neues Inspektionsset (Benzinfilter, Zündkerzen,Kabel,Verteilerkappe und Rotor) verbaut und der Motor rattert vor sich hin wie am ersten Tag. YES
Zwischenzeitlich sind auch Paketeweise Ersatzteile angekommen. ( auf dem Bild ist nur ein teil davon zu sehen)

Mal freundlich bei ASP Eberle nachgefragt dann gabs noch ein bisschen Werbung für Front und Heckscheibe.

Ziemlich viel Ölschlamm, bin gespannt was die Dieselspülung da alles rausholt!

Ventildeckel hab ich mal ordentlich gereinigt und mit Bremssattellack lackiert.

Den Zylinderkopf hab ich in einem auch ausgebaut und mit Backofenspray und Kaltreiniger gesäubert.
Morgen gehts hoffentlich mit dem tausch der Ventilschaftdichtungen weiter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Jeep Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>
Seite 1 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen