Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Sprinter HR Differentialsperre 4x2 Erfahrungen gesucht???

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausrüstungstechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
derBert
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2010
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 05.09.2017 07:45:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich kann Thomas da nur zustimmen. Wenn Du das Teil als Daily-Driver (also zuverlässig) und street-legal haben willst, würde ich den Plan erst komplett zuende schmieden und detailliert mit einem TÜVer absprechen. Das kann sonst schon bei deutlich kleineren Modifikationen ein sehr zäher Kampf um die Abnahme werden.

_________________
Beste Grüße!
"derBert"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Igl 4x4
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Berlin
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 07.09.2017 11:24:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi,
es ging mir in meinem letzten Beitrag weniger um die Abnahme als um das Konzept an sich. Vernünftige Prüfer gibt es auch in Berlin.

Aber welchen Aufwand man betreibt und welche umbaubedingten Nachteile man in Kauf nimmt um ein sehr modernes Alkovenauto Schlechtwegetauglich zu machen sollte man gut abwägen.

Wenn am Ende die Kupplung bei jedem Anfahren gequält werden muß,
und man wegen lauten Reifen und schwammigem Fahrverhalten nur noch 100 auf der Bahn fahren möchte dann sind die Vorteile eines modernen Sprinters dahin.

Hier ist Imho ein guter Kompromiß gefragt.

Grüße
Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SEF003
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 478 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 07.09.2017 14:00:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Vielen Dank um die Infos,

wieder einen Schritt weiter.
Und ja; das muss VORHER alles gut durchdacht und geplant sein, damit es nachher keine bösen Überraschungen gibt...
Gruss, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
holywest
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Remscheid
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. G290TD (l)
2. Sprinter 316cdi Womo
3. CBR 600
4. SR 500
5. MTB
BeitragVerfasst am: 27.09.2017 22:44:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ist ja schon recht ruhig geworden, hier. Ich habe einige Jahre einen 316cdi (BJ 2004) Kastenwagen mit langem Radstand, Sprintshift und Hinterachssperre gefahren. Die Sperre erhöht die Traktion.B. auf nassen Wiesen oder auf Schotter/Kies sehr deutlich. Ich fand es auch immer beruhigend, wenn ich für den Fall der Fälle noch eine Reserve habe.

Aber: um einen Sprinter geländetauglich und zuverlässig auszustatten, muss du m.E. sehr tief in die Trickkiste (bzw. in die Geldbörse) fassen.

1. Verwindung: Trotz Rahmen ist die Karosserie tragendes Element Wenn wir bei unserem mit einem Rad auf einem niedrigen Bordstein standen, ging die Schiebetür nicht mehr ins Schloss. Nicht umsonst werden von Mantra und Obereigner vorzugsweise Sprinter mit kurzem Radstand und Trennwand zu Offroad-Tests geschickt. Wenn ich das richtig gesehen habe, hast du ein Fahrzeug mit Koffer, der fest mit dem Fahrerhaus verbunden ist. D.h. das ist noch instabiler als meine Originalkarosse. Wenn du damit in verworfenes Gelände fährst, wird das nicht ohne Schäden bleiben. Die Kabine müsste mit einer 3-Punkt-Lagerung vom Rahmen entkoppelt werden.

2. Vorderachse: Die Monoblattfeder funzt auf ebenem Terrain ganz hervorragend. Aber sie neigt bei zu viel Bewegung zum Brechen und ist dann kaum reparabel. Ein Umbau auf Schraubenfedern (o. ähnle.) ist extrem aufwändig und oft nicht zuverlässig.

3. Bodenfreiheit/Getriebeabstufung: Um ordentliche Bodenfreiheit zu bekommen und nicht in jedes Loch zu fallen müssen die Räder mindestens 80cm Durchmesser (265/75R16) haben. Im Gelände lässt sich das durch eine Untersetzung ausgleichen, aber für eine brauchbare Abstufung auf der Straße muss das Getriebe umgebaut werden oder andere Diffs her.

D.h, ohne diese Maßnahmen hilft dir 4x4 beim Sprinter nur auf nassen Wiesen oder ebenen Sand/Strandabschnitten. Dafür waren mir 12T€ schon damals zu viel...

Ich habe mich über den hohen Komfort, die gute Autobahntauglichkeit und den Platz im Sprinter gefreut und meine Offroadambitionen auf einen Mercedes G verlagert...

_________________
am liebsten wech...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausrüstungstechnik Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>
Seite 2 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen