Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Basis für Expeditionsfahrzeug

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nomade
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Anfang 2017
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 227 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 09.02.2017 16:00:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für die vielen Antworten. Sehr inspirierend... Danke!

GooSe hat folgendes geschrieben:
HZJ75 umgebaut mit 12HT oder 1HDT , am besten mit dem "Buckeldach" aus Holland, damit kann man drinen super sitzen udn pennen, von außen recht unauffällig.
HZJ75 ca. 15000€ nackt, Umbau Motor ca. 6500€, Fahrwerk, ca. 1500€ und Reifen 1000€.
Campingausbau dann ab ca. 2000€

Mit dem Original 1HZ Motor wird man es vermulich auch um die Welt schaffen, wie schon so viele Ätsch


Also wenn ich einen HZJ75 mit akzeptabler Laufleistung finden würde, dann würde ich nicht auf einen Turbomotor umrüsten. Die 131 PS reichen doch bestimmt aus um nicht von einer Düne überholt zu werden. Allerdings finde ich bei mobile überwiegend frühe HZJ78. Und die haben doch das Getriebeproblem... traurig aber nur die 78er, oder?
Die HZJ78 sind noch recht jung und die 4,2 l Hubraum wollen auch versteuert werden. Welche realistische Möglichkeit gibt es denn das Fahrzeug nach Gewicht zu besteuern? Wahrscheinlich nur LKW, oder?


helgaaah hat folgendes geschrieben:
Willst du nur im Auto bleiben oder auch gerne auf Unterkünfte ausweichen?

Hauptsächlich im Auto. Falls es passt kann man auch gerne mal in eine Unterkunft gehen oder ein Zelt neben dem Auto aufstellen.

helgaaah hat folgendes geschrieben:
Planst du, vorwiegend bei angenehmen Temperaturen unterwegs zu sein?

Ja, soweit möglich. Aber Standheizung hätte ich schon gerne für den Notfall. Auf Klima kann ich verzichten.

otto1 hat folgendes geschrieben:
Nö, wo hast Du das her? Der blaue "Otto" hat die ganze Welt mit Dachlast bereist.
Schau Dir mal youtube videos von Überschlägen an- da siehst Du, was die Dächer halten oder nicht. Den Defender (im Serientrimm) faltets zusammen, den G nicht. Toyota weiß ich jetzt leider nicht.

Ich dachte das habe ich mal gelesen, sogar hier im Forum. Muss nochmal suchen. Wieviel Dachlast sind beim W461/463 zulässig?

SafariTecPeter hat folgendes geschrieben:
(...) Ansonsten würd ich auch zum HZJ75 bzw den jüngeren 78 tendieren.
Bei deinem Bugdet könnte ein ein vernümftiges Basisfahrzeug & ein neues Hubdach drinn sein........

So groß ist die Auswahl bei mobile.de leider nicht. Dort gibt es überwiegend frühe 78er. 75er kaum.
Wobei angeblich (?) der 75er robuster ist.

Albatros hat folgendes geschrieben:
Für mich fängt jede Überlegung (bei 2 Personen+Hund oder ohne) immer mit einem VW Syncro-Bus an.

Ich hatte mal einen T3 mit halbhoher Trennwand. Platzangebot ist okay. Aber der Turbodiesel (MKB JX) hat mich verrückt gemacht... ...immerhin könnte ich den Zylinderkopf schon "blind" demontieren. Seitdem habe ich eine Abneigung gegen die Busse. Du hast WBX (MKB MV)?

Plan_B hat folgendes geschrieben:
(...) Schau dir mal Otto an. Die Kiste war nahezu überall auf dem Planeten und war nicht überaus modifiziert.

Die Reisephilosophie von Holtorf gefällt mir sehr gut. Der "G" auch. Aber fahren die 88 PS bei voller Ladung und Dachlast wirklich noch vorwärts?

Plan_B hat folgendes geschrieben:
das kann gar nicht gehen mit den paar diesel ps-chen und im serientrimm überall hin zu kommen.

Da bin ich mir auch nicht ganz sicher. Zumal mit Dachgepäckträger und hoher Zuladung. Obskur

@Landy-Bernie: Schönes Fahrzeug. Der LR hat aber im Preis ordentlich angezogen und man findet überwiegend Td5 bzw schon Td4 Motoren. Außerdem kann ich mich mit der Sitzposition nicht 100% anfreunden. Aber gut, da bin ich leidensfähig...

Besten Grüße
Nomade
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Saw
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2014


Fahrzeuge
1. Patrol
BeitragVerfasst am: 09.02.2017 16:40:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

der alte 300er Sauger G ist einfach eine fahrende Wanderdüne, glaub kaum das du damit glücklich wirst.

Ganz am Anfang von deinem Thread hattest du mal den Mog erwähnt und wieder verworfen ?

Den U-1300 BW mit Sankoffer auch schon mal näher angeschaut und probegefahren ?

Die Stehhöhe im Koffer ist zwar nur an die 1,65m, dafür hat er aber eine Standheizung, ist gedämmt und eignet sich ansonsten top zum Ausbau.
(Siehe auch Übelix wwb)
https://www.youtube.com/watch?v=ooMt2DsBIsk

Hab mit dem 1300er sehr viel Zeit im Gelände verbracht, für mich nach wie vor das Maß an den 4x4.Basisfahrzeug um die 22-25tsd €.


Ein Kumpel hat obigen weißen 130er LR, genau so aufgebaut.Gutes Fahrzeug wenns tut, allerdings würde ich ohne Käfig keinen Abroller erleben wollen, gibt hier im Forum extra einen Thread dazu.

Wenns nicht pressiert würde ich die Allrad in BK 2017 besuchen, gerade in der Camp Area sind viele Fahrzeuge für deine Ansprüche Winke Winke


Zuletzt bearbeitet von Saw am 09.02.2017 16:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gorli
ich Idiot...
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Rennesøy, Norwegen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ML 270CDi W163
2. Mountainbike
BeitragVerfasst am: 09.02.2017 16:42:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

"Die Reisephilosophie von Holtorf gefällt mir sehr gut. Der "G" auch. Aber fahren die 88 PS bei voller Ladung und Dachlast wirklich noch vorwärts? "



Die 88Ps fahren tatsaechlich vorwaerts, selbst bei Ausnutzung der maximalen Anhaengelast... Auch die72 Ps des 240er den ich hatte sind mit dickem Anhaenger und Betong drauf noch gefahren, auch Steigungen. geht alles nur halt gemuetlicher....
Bei beiden Gs war sicher ein Teil der Pferde auf Grund Alters schon verstorben....
Ich habe das Vergnuegen gehabt Turbo gepimpte 300er in Norwegen zu fahren. Wenn ich ehrlich bin ist mir der Saugmotor lieber.... Obwohl er mich an langen Steigungen wenn moderne LKW von hinten druecken.... Aber gut, das war bei beiden mit dicken Reifen, baut man sinnvollerweise 235/85 R126 bzw 7.50 R16 drauf ist alles im gruenen Bereich.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Plan_b
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 09.02.2017 17:28:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Glaube kaum das sich einer 900.000km über seinen 300GD 88PS aufregt bis er das Auto abgibt weil er dann festgestellt hat das es zu langsam ist und nicht ausreichend beladen werden kann Heiligenschein
Übrigens gibt es von Otto einen Nachfolger ebenfalls in blau und wieder 300GD. Zweimal den gleichen Fehler machen..
Das perfekte Auto gibt es nicht!

_________________
Beste Grüße

Dominique
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
helgaaah
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 09.02.2017 19:15:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nomade hat folgendes geschrieben:

Hauptsächlich im Auto. Falls es passt kann man auch gerne mal in eine Unterkunft gehen oder ein Zelt neben dem Auto aufstellen.
Nomade


Und wenn es dann wirklich eine längere Reise werden sollte, würde ich persönlich auf eine kleine Bus-Größe gehen. Iveco Daily 4x4 oder mit sehr viel Glück einen Sprinter Iglhaut.

Ich habe einen Defender 110 mit Hubdach und war 3 Wochen in Zentralasien mit einem Ford Ranger, in dessen Hardtop wir geschlafen haben. Solange die Sonne scheint und die Temperaturen angenehm sind, ist draußen leben schön und angenehm. Das macht dann auch mit einem Dachzelt oder einem Zelt neben dem Auto viel Spaß! Aber wenn es eine Woche lang kalt regnet, hört die Freude auf und man ist sehr froh, wenn man warm und trocken den Abend verbringen kann. Klar kannst du auch am Fahrersitz ein Buch lesen, bzw fahren einige auch mit dem Fahrrad und Zelt solche Touren, aber wenn man schon die Wahl hat, würde ich auf einen kleinen Aufenthaltsraum nicht verzichten wollen. Im Defender geht das hinten halbwegs, im Toyota (dessen großer "Bonus", die Pannenfreiheit, ich auf all den gelesenen Berichten nicht vollends bestätigen kann - auf solchen Reisen wird bei allen Autos was kaputt, auch beim Toyota) gerade noch, aber gegen einen zB Daily, bei dem man zwischen den beiden Sitzen einfach nach hinten gehen kann, kommen die natürlich nicht ran.
Du darfst außerdem nicht vergessen, dass auf so einer Reise dein Stellplatz vom ersten bis zum letzten Tag nicht allein auf weiter Flur ist - sehr viele Nächte wirst du auch in Menschennähe verbringen. Ich bin selbst in Kirgistan mehrere Stunden gefahren, bis wir einen halbwegs einsamen Platz für die Nacht gefunden haben. Da fällst du mit einem Bus natürlich um einiges weniger auf und schläfst zur Not auch auf einem Parkplatz. Nach 10h Rumpelpiste im Dunkeln wirst du das zu schätzen wissen ;)

Schau mal aktuell bei mobile.de unter Wohnmobile und filtere nach Allrad (wirst du vermutlich eh schon gemacht haben). Da bekommst du aktuell grad schon einen guten Überblick, welche Möglichkeiten es gibt.

Viele Grüße, Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 09.02.2017 21:28:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

mann, mann, mann. Unsicher
ich staune ja schon lange, wie sich im laufe der jahre die ansprüche verändert haben.
ich habe mit einem 109er 4-zyl. benziner angefangen, und war auch mit dem 69ps saugdiesel 110er in afrika glücklich.
und jetzt sind schon die 88ps, nach dem sich jeder die finger geleckt hat, auch nicht mehr ausreichend....

wo soll das ganze eigentlich noch hingehen? im geleckten hochgezüchteten hi-tech geländewagen wirst du keine 900.000 km hinlegen können, garantiert nicht!

wie heisst es so schön im titel eines bestsellers "simplify your life"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stubenhocker
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. T3 Syncro EX-BGS
2. Karmann Colorado S
3. VW Caddy Life
BeitragVerfasst am: 09.02.2017 22:39:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nomade hat folgendes geschrieben:
Ich hatte mal einen T3 mit halbhoher Trennwand. Platzangebot ist okay. Aber der Turbodiesel (MKB JX) hat mich verrückt gemacht... ...immerhin könnte ich den Zylinderkopf schon "blind" demontieren. Seitdem habe ich eine Abneigung gegen die Busse. Du hast WBX (MKB MV)?


Ich fahre den MV und würde, wenn der Motor die Grätsche macht, auf TDi umbauen. 90PS verkraftet das originale Getriebe ganz gut...

_________________
Ich würde, wenn ich könnte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
3 Takter
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Leipzig


Fahrzeuge
1. TD5 Landy
BeitragVerfasst am: 16.02.2017 23:22:22    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn man etwas mehr Bewegungsfreiheit zum Defender , warum nicht ein Discovery 2 mit TD5 Motor Winke Winke

Wir wollten auch immer einen HZJ78 haben. Aber Preislich passte das leider nicht mit unseren Kleingeld zusammen. Dann hatten wir den Defender ausgeschaut. Aber die enge Sitzposition und die hohen Steuern, sprachen dann auch dagegen.
Gut Steuer kann man mit Wohnmobil Zulassung umgehen.

Wir sind dann beim Disco IIa gelandet. Bezahlbar im Unterhalt und Ersatzteile. Komfortabel und gute Basis zum Ausbau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
otto1
Weit weg von Allem
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2006
Wohnort: Schäbisch Sibirien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ja, hab ich
BeitragVerfasst am: 17.02.2017 06:56:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nomade hat folgendes geschrieben:
.....
otto1 hat folgendes geschrieben:
Nö, wo hast Du das her? Der blaue "Otto" hat die ganze Welt mit Dachlast bereist.
Schau Dir mal youtube videos von Überschlägen an- da siehst Du, was die Dächer halten oder nicht. Den Defender (im Serientrimm) faltets zusammen, den G nicht. Toyota weiß ich jetzt leider nicht.

Ich dachte das habe ich mal gelesen, sogar hier im Forum. Muss nochmal suchen. Wieviel Dachlast sind beim W461/463 zulässig?...


Gehörst du auch zu den Zeitgenossen die alles vorgekaut und mit beigelegtem Löffelchen serviert bekommen wollen?

http://moba.i.daimler.com/baix/cars/463/de_DE/index.html#../../../cars/463/de_DE/manual/subchapter_12_58.shtml:1dd46b3bae4cc40135477e6857165716-3

Interessant, dass der "Professional" etwas weniger hat:

http://moba.i.daimler.com/baix/cars/463/de_DE/index.html#../../../cars/463/de_DE/manual_p/subchapter_11_56.shtml:c690d4691229f44835477e681ad01ad0-1

_________________
Schönen Gruß

René


Freiheit ist kein Wort, sondern ein Buchstabe: G.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
GooSe
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Leverksuen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyota PZJ75
BeitragVerfasst am: 17.02.2017 07:12:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Dachlast ist doch eh nur für dynamische Aktionen im europäischem Raum "interessant" Winke Winke

_________________
.... THX Bastian

4x4 Overlanding Blog Travel | Stuff and More
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DuneHopper
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: München
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep Grand Cherokee WG 2.7CRD 2004
2. ex-Nissan XTerra 4.0S 2008
3. ex-Jeep Wrangler YJ 4.0 1993
BeitragVerfasst am: 17.02.2017 09:36:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

quadfahrer hat folgendes geschrieben:
die reisen waren doch gefaked.

Nein, sondern alternative Fakten rotfl

_________________
"Offroading is the most fun, you can have with your cloths on." (Bruce Garland, Australian Rallyedriver)

The Movie: Desertdriving in Qatar

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>
Seite 2 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen