Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Endlich!!!!


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 331 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 19.01.2017 17:07:22    Titel: Endlich!!!!
 Antworten mit Zitat  

Die Breslau unterscheidet zukünftig in eine Limited und eine open Klasse. Das Regelwerk liest sich sehr gut. Das ist etwas, was ich mir schon länger wünsche! YES
http://rally-breslau.com/

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
flashman
Vertikalzeppelin, erdgebunden
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: F&G Dependance Berlin
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Opel Monty 3.2 V6 lang Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Range Rover 300vTDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. Air Patrol 2.0 Rallye Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. Mercedes G Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
5. Magirus Deutz 170D11 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 19.01.2017 17:10:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja, der Wunsch wurde ja seit Jahren von vielen Teilnehmer gehegt. Erfüllst Du denn auch noch brav alle Limited Vorrausforderungen? Glaube schon. Ja

Was News der Breslau Rallyes angeht, empfehle ich die neue RBI Videoseries zu abonnieren. Kanal: https://www.youtube.com/user/RallyeBreslau

Teil eins bis vier sind schon veröffentlicht. U.a. News, Interviews mit Teams etc.

_________________
Leben ist draußen. Denn wer das Abenteuer sucht, darf den Luxus nicht fürchten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
reik
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Meiningen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Mercedes G für´s Gelände, Audi Quattro für Straße
BeitragVerfasst am: 19.01.2017 20:48:58    Titel: Termin Breslau Poland
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

weiß denn schon jemand etwas über den Termin der Breslau Poland dieses Jahr? Normalerweise stand doch der Termin Anfang des Jahres?

Wäre einfach zur Planung von Vorteil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
flashman
Vertikalzeppelin, erdgebunden
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: F&G Dependance Berlin
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Opel Monty 3.2 V6 lang Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Range Rover 300vTDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. Air Patrol 2.0 Rallye Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. Mercedes G Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
5. Magirus Deutz 170D11 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 19.01.2017 21:17:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nein, den gibt es noch nicht. Sollte er fest stehen, wird er definitiv sofort überall kommuniziert. Polen ist aktuell sehr schwierig...Die Gründe liegen auf der Hand, leider.

_________________
Leben ist draußen. Denn wer das Abenteuer sucht, darf den Luxus nicht fürchten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 19.01.2017 21:52:13    Titel: Re: Endlich!!!!
 Antworten mit Zitat  

veah1122 hat folgendes geschrieben:
Die Breslau unterscheidet zukünftig in eine Limited und eine open Klasse. Das Regelwerk liest sich sehr gut. Das ist etwas, was ich mir schon länger wünsche! YES
http://rally-breslau.com/


Naja, wenn man das Reglement etwas tiefer ausreizt, kann man schon eine echte Rakete bauen: Hubraumvergrößerung, Nockenwellen, Ventiltrieb, Zündung, Einspritzanlage, Abgassystem sind freigestellt. Da kann man richtig schnelle Motoren machen, zumal die Getriebeinnereien und dessen Kühlung auch freigestellt sind. Stichwort "geradeverzahntes Quaife Renngetriebe"
Achsinnereien und Verstärkungen freigestellt, Achsbersetzungen freigestellt, Doppeldämpfer erlaubt.
Innenraumveränderungen weitgehend erlaubt, Tankanlage und Pumpen freigestellt.
Da kann man astreine, sogar den meisten FIA T1-Autos überlegene Kisten bauen. Tolles Konzept, aber preisgünstig und seriennah ist leider anders.
Ein Ex Dakar-T1 range Rover von Halt!Up zum Beispiel darf mit seinem 5,2l/350PS V8 mit geradeverzahntem Getriebe und LSD-Sperren einfach so mitfahren. Und wiegt nur 1600kg. So eine Karre läuft selbst im Sand locker über 200km/h. Dagegen sehen sogar viele aktuelle Rennautos richtig alt aus.

Ist das fair???

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Lenggries
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ford Fiasko
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 20.01.2017 08:33:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Leider macht das die Rallye nicht attraktiver für Neueinsteiger.

Das Sicherheitspaket "Käfig/Schalensitze/Vierpunktgurte" ist in allen Klassen voll gefordert. Das verhindert die Teilnahme mit dem ein-zweitausend-Euro-Karren oder das "mal eben mitfahren" mit dem quasi Daily driver.

Ja, ich weiss, das Sicherheit immer wertvoll ist.

Ja, ich weiss, das es Leute gibt, die mit genanntem Sicherheitspaket jeden Tag verkehren und das völlig okay finden.

Wenn man das alles hat, argumentiert sich das auch einfach.

Letztlich läuft es aber dennoch darauf hinaus, an diesem Rennen teilnehmen zu können, wenn man ein dezidiertes Rennfahrzeug besitzt. War mal ganz anders.
Hoffte anfangs auf eine Klasse ähnlich der CC2 bei der MT. Unsicher
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 20.01.2017 09:41:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich hätte lieber etwas in der Art FIA T2 gesehen.
Meine Reglementvorschläge in Kürze:
-Innenraum original
- Karosserie original bis auf Stoßstangen, Schürzen, Spoiler
- Rahmen, Achsen original
- Motor original, sagen wir mal bis 15% Mehrleistung, wie auch immer, erlaubt
- Tankanlage und alle Leitungen original.
- Einzeldämpfer an Originalpunkten
- Reifendurchmesser maximal 81cm wie bei FIA, also 235/85/16, 265/75/16 u.s.w.
- Käfig (eventuell nur B-Säulenbügel bei Autos mit Stahldach), Sitze, Gurte, Feuerlöscher vorgeschrieben, Fensternetze vorgeschrieben. Alles außer dem Käfig mit FIA, aber Ablaufdatum egal, wie bei der KNAF in Holland.

Ich denke auf dieser Basis ließe sich mit der passenden Basis ein recht kostengünstiges Einsteigerfahrzeug bauen, natürlich immer noch weit über dem 2000,-€ Budget. Aber für 5000,- müßte man ein rennfertiges Auto hinbekommen.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Essenschrägstricholdenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 20.01.2017 13:39:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich muss leider auch sagen, dass ich nur mäßig begeistert bin, vor allem da diese zusätzliche Unterteilung auch bei der "Extrem" Klasse eingeführt werden soll. Das recht maue Starterfeld von 20- 30 Kfz noch mal zu unterteilen sorgt doch hauptsächlich dafür, den Organisationsaufwand nach oben zu treiben. Solange beide Unterklassen die gleiche Strecke befahren führt das maximal dazu, dass Leute mit seriennahen Fzg. evtl. weniger Benachteiligungsgefühle entwickeln. Ich hatte damit irgendwie noch nie ein Problem, egal wie nah unser Auto noch an der serie war, ganz im Gegenteil, es war ein Hochgefühl, mit Konkurrenten aller Preisklassen, Erfahrungs- und Umbaugrade in ein und dasselbe Rennen zu starten. Denn dabei konnte man dann sehen und lernen worauf es am Ende wirklich ankam.
Klar ist Liquidität immer ein Faktor, und auch wieviel Zeit man ins Auto steckt. Oder anders gesagt, solche Dinge machen vieles einfacher. Aber wird sich das durch die Einführung einer "Limited" Klasse wirklich ändern ? Derjenige, der mit viel Geld und einem seriennahen Fzg an den Start geht, kann es sich leisten die Karre 1 mal pro Etappe zu verheizen, um sie danach wieder von seinen Mechanikern aufbauen zu lassen.
Derjenige, der viel Zeit in Umbauten investiert, wird in der "limited" Klasse die Möglichkeiten ausschöpfen und am Ende sowas ähnliches wie den von Rallycopilot vorgeschlagenen range auf die Räder stellen.
Das Nachsehen wird am Ende immer noch der haben, der in der Garage oder auf dem Parkplatz in Kleinarbeit seine Kiste fertig macht und nach der Rally damit auf Achse nach Hause muss.
Ich persönlich würde mich ja dadurch nicht benachteiligt fühlen, sondern mich daran freuen, dass ich durch evtl. mit den "Großen" dann doch irgendwie ganz gut mithalten kann. Am Ende sind Geld- und Materialeinsatz auf so einer Art Rally zum Glück nur ein Faktor von sehr vielen. YES

Also, mich für meinen Teil soll die Einteilung nicht stören, aber ich frag mich schon was das bringen soll, außer Aufwand und Verkomplizierung. Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
flashman
Vertikalzeppelin, erdgebunden
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: F&G Dependance Berlin
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Opel Monty 3.2 V6 lang Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Range Rover 300vTDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. Air Patrol 2.0 Rallye Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. Mercedes G Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
5. Magirus Deutz 170D11 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 20.01.2017 14:10:34    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Anyway, back to the studio. rotfl

Teil 5 der RBI series ist online. Dort werden die Regulationen nochmal erläutert.


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=7veNtubirG8 - Klick auf Link führt zu Youtube im neuen Fenster

_________________
Leben ist draußen. Denn wer das Abenteuer sucht, darf den Luxus nicht fürchten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 331 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 21.01.2017 09:46:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Im Video wird es dann ja klarer. Es geht also wirklich um eine Art T2-Klasse. Smile Winke Winke
Das weckt einen ganz neuen Ehrgeiz in mir. Ja

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Shenken
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Übersee
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ...im moment keine
BeitragVerfasst am: 21.01.2017 14:48:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

...also ich finde das mit den ganzen klassen und videos gerade auch nicht so toll.
Sitzen die da rum mit den Weihnachtsmützen Obskur

Aber Gott sei dank brauche ich mir um eine Breslau Teilnahme als Fahrer keine Sorgen oder Gedanken mehr machen, da bin ich raus Hau mich, ich bin der Frühling

Werde die Entwicklung aber gespannt mitverfolgen.

_________________
Besucht uns auf Facebook
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 331 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 21.01.2017 15:53:40    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Für die CC macht das schon Sinn mit der Klasseneinteilung. Ob man eine "echte" Breslau Polen wirklich mit einem seriennahen Auto in der Extrem angehen sollte? Die Schlammlöcher in Drawsko kenne ich nur aus dem Unimog und der war anfangs zwar seriennah aber.... :)

Bei mir ist es daher umgekehrt. Erst durch die Einführung der "T2" ist die Breslau wieder zum Topthema geworden. Die Alternative heißt Balkan Classic bzw. Endurance Rallys mit Autos von vor 1980, denn eine neue Basis brauchen wir so oder so.

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
TK,s-TJ
Breslauer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: BERGISCH LAND
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TJ 4,0
2. Mondeo Tdci 2,2
3. Hela D24
4. , Cube AMS 150 Race
BeitragVerfasst am: 25.01.2017 20:41:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Um dann mal bei Limited und Unlimited zu bleiben Unsicher
Also ein Tomcat 100 ist dann Limited und ein Wildcat 100 Unlimited Obskur
so würde ich es auslegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
Martin
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Essenschrägstricholdenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 25.01.2017 21:06:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn ich bei einem Jimny die gleichen Umbauten vornehme wie an unserem Campingstuhl, ist das faktisch ein gleich taugliches Auto, dürfte damit aber im Gegensatz zu uns in der limited starten (radiusarme original vs blattfeder original...)

Also mir ist das echt wurscht wo wir starten dürfen und wo nicht, aber ich verstehe im Moment wirklich nicht, wieso man sich das antut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen