Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Frontera B Freilaufnaben umbau


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Opel, Isuzu und Derivate Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
King_K
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: erkerode
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1325 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 03.11.2015 08:55:16    Titel: Frontera B Freilaufnaben umbau
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

Ich habe mir einen Frontera B gekauft 3,2l Automatik. Melde ich die Woche erst an aber habe den Allrad schon mal getestet.
Ich habe Automatische Freilaufnaben von denen ich nicht viel halte und möchte gerne auf manuelle umbauen.

Wenn ich den Allrad Knopf drücke blinkt im Kombi die Allrad Lampe ( ich vermute das bedeutet das die vordere Kardanwelle jetzt dazu geschaltet wurde )

Ich fahre langsam los... Allrad Kontrolle leuchtet dauerhaft ( ich vermute das jetzt die Freilaufnaben gesperrt haben )

--Sollte meine vermutete Funktion der Kontrolllampe nicht stimmen korrigiert mich bitte--

Jetzt meine eigentliche frage / Befürchtung: Wenn ich jetzt auf Manuelle Naben umbaue blinkt dann die Kontrolle dauerhaft im Allradbetrieb?? Weil er die narben ja nicht mehr elektrisch sperren kann?

Danke schon mal

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Scorp
Nimmt uns noch ernst
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Wohnort: Chemnitz
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Isuzu Trooper V6
2. Opel Astra V6
BeitragVerfasst am: 03.11.2015 11:09:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

der Trick ist, du hast keine Freilaufnaben.

Der Frontera B hat starre Mitnehmer / Naben. Die Laufen immer mit.

Deine Interprätation der Leuchte passt eig., solange die Leucht blinkt wird der Allrad zugeschalten, wenn dauerhaft, dann
ist er gesperrt.
Wenn du wieder die Taste drückst ist das Spiel das selbe.

Manuelle Freilaufnaben kann man glaub ich nachrüsten, hat nur nicht so viel sinn.

Das du den Allrad nur auf losen Untergrund benutzen darfst hast du denke ich schon gelesen.

Mfg Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
King_K
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: erkerode
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1325 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 03.11.2015 14:09:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ja loser Untergrund und alles ist klar...
Starre Mitnehmernaben??? hab ich noch nie gehört aber die Funktion ist doch dann ähnlich wie bei den automatischen Naben oder nicht? jetzt wäre nur interessant wie sich das verhält wenn ich manuelle Freiläufe einbaue weil geben tut es die ja für den Frontera B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kini
Unterirdisch!
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Opel Monterey 3,2l V6
BeitragVerfasst am: 03.11.2015 15:27:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die manuelle FReilaufnabe hat gegenüber einer fest verbuzndenen Radnabe nur den Vorteil, daß man die z.B. zum langamen Rangieren auf festem Untergrund in der Unteresetzung trennen kann und so in der Untersetzung mir Heckantrieb fahren kann.

Praktisch kommt das eher selten vor.

Im Alltag gibt es meiner bescheidenen Meinung nach keinen Grund, Freilaufnaben zu verbauen, wenn da schon eine feste Nabe vorhanden ist.

Kini

_________________
"Aber sie beschützen uns doch vor Terroristen!" liegt nur eine Schublade über "Aber er hat doch Autobahnen gebaut."
Nie so tief bücken!

auf twitter von @haekelschwein


Ich hab mein' Popel wieder!

Es ist an der Zeit

Straßen sind Ausdruck unseres Unvermögens, eigene Wege zu finden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
lemonshaker
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: Pirmasens
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Frontera B
2. Ford Maverick
3. Hyundai Santa Fe
4. Fiat Qubo RIP
5. Opel Sintra RIP
6. Vitara lang RIP
7. Vitara kurz RIP
8. SJ 410 RIP
BeitragVerfasst am: 03.11.2015 15:30:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hy,

ist so, d.h. die Antriebswellen vorne drehen immer mit und werden erst durch das Drücken des 4x4 Knopfes mit dem Antriebsstrang verbunden. Natürlich kann man die manuellen Naben verbauen, aber die Spritersparnis ist unwesentlich,
man baut sich eine weitere Fehlerquelle ein. Nein, die Lampe spinnt dann nicht da diese nur zugeschaltet wird wenn man auf 4WD schaltet.

@ kini, 2WD low, kann man beim Fronti elektrisch lösen, ohne dreckige Hände zu bekommen

_________________
Gruss

Stefan


WWAPD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kini
Unterirdisch!
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Opel Monterey 3,2l V6
BeitragVerfasst am: 03.11.2015 15:52:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

lemonshaker hat folgendes geschrieben:
Hy,

@ kini, 2WD low, kann man beim Fronti elektrisch lösen, ohne dreckige Hände zu bekommen


Das wußte ich nicht. Aber es bedeutet, es gibt überhaupt keinen Grund mehr, in die Kiste Freilaufnaben einzubauen.


Kini

_________________
"Aber sie beschützen uns doch vor Terroristen!" liegt nur eine Schublade über "Aber er hat doch Autobahnen gebaut."
Nie so tief bücken!

auf twitter von @haekelschwein


Ich hab mein' Popel wieder!

Es ist an der Zeit

Straßen sind Ausdruck unseres Unvermögens, eigene Wege zu finden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Frontipet
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 03.11.2015 16:37:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Frontera B hat einen "Shift on the fly" Allrad. Das heißt man kann während der Fahr (bis 100km/h) den 4WH H zuschalten. Den 4WD low kann man nur im stehen schalten. Beim zuschalten des 4WD H wird die vordere Kardanwelle und die vordere linke Antriebswelle zugeschaltet.
Wer gern einen 2wd low hätte, sollte sich im opel 4x4 Forum umsehen, gegen eine Forum´s Spende gibts die Pläne für die elektronische Lösung.
Manuelle Freilaufnaben sind überflüssig bei diesem System Winke Winke

_________________
too much perfektion is a mistake
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
King_K
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: erkerode
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1325 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 04.11.2015 08:21:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

OK ich kannte nur die Systeme automatisch und manuelle Freilaufnaben. für mich ist der 2wd low insoweit interessant weil ich ab und an mal mein Boot aus dem Wasser hole. und wenn man mit 2,5t anhängelast das Boot die Slip Anlage hochzieht würde ich das am liebsten im 2wd low machen weil man ja ggf. doch mal die Räder einschlagen muss um die Fahrspur zu korrigieren.
Die elektrische Lösung kenne ich auch bzw. hab ich schon drüber gelesen. Ich fand für mich die mechanische Lösung allerdings für sicherer, da mein "alter Herr" ja auch mal das Boot zieht. und bei den Manuellen kann ich die einfach auf free drehen und habe die Sicherheit das er am Allrad nix kaputt machen kann. =) das ist mir die 120,- für die Naben eigentlich wert.

aber gut jetzt weis ich das es prinzipiell funktioniert aber erstmal primär nicht unbedingt nötig ist.
muss ich mir mal in ruhe Gedanken machen.

Danke für die schnellen Antworten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Frontipet
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 04.11.2015 16:13:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

King_K hat folgendes geschrieben:
OK ich kannte nur die Systeme automatisch und manuelle Freilaufnaben. für mich ist der 2wd low insoweit interessant weil ich ab und an mal mein Boot aus dem Wasser hole. und wenn man mit 2,5t anhängelast das Boot die Slip Anlage hochzieht würde ich das am liebsten im 2wd low machen weil man ja ggf. doch mal die Räder einschlagen muss um die Fahrspur zu korrigieren.
Die elektrische Lösung kenne ich auch bzw. hab ich schon drüber gelesen. Ich fand für mich die mechanische Lösung allerdings für sicherer, da mein "alter Herr" ja auch mal das Boot zieht. und bei den Manuellen kann ich die einfach auf free drehen und habe die Sicherheit das er am Allrad nix kaputt machen kann. =) das ist mir die 120,- für die Naben eigentlich wert.

aber gut jetzt weis ich das es prinzipiell funktioniert aber erstmal primär nicht unbedingt nötig ist.
muss ich mir mal in ruhe Gedanken machen.

Danke für die schnellen Antworten


Noch ein Tip, mit der elektronischen Variante mußt du nicht aussteigen um 2wd low zu aktiviren und du hast die Möglichkeit per Schalter wieder auf 4wd low zu wechseln. Smile

_________________
too much perfektion is a mistake
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 04.11.2015 16:36:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

King_K hat folgendes geschrieben:
für mich ist der 2wd low insoweit interessant weil ich ab und an mal mein Boot aus dem Wasser hole. und wenn man mit 2,5t anhängelast das Boot die Slip Anlage hochzieht würde ich das am liebsten im 2wd low machen


Dir ist aber klar, dass du dann quasi die doppelte Kraft nur auf dem Diff. der Hinterachse hast?

Nicht das das nicht ginge, aber man sollte das vorsichtig angehen lassen.
Nach oben
King_K
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: erkerode
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1325 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 06.11.2015 09:41:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

und da haben wir das erste Problem...

Antriebswelle rechts hat Geräusche gemacht bei Bodenwellen. Habe den Deckel von der Nabe genommen und siehe da
die Antriebswelle war gar nicht in der Verzahnung!!!! aber warum??? hab ich auch sofort gemerkt die Verzahnung von dem Antriebswellen gelenk passt gar nicht in die Verzahnung von der Mitnehmerscheibe, die auf der Radnabe verschraubt ist...
Ich frage mich nur was die da für ne Antriebswelle eingebaut haben??? für den B Frontera gibt es nur eine welle???
Jetzt muss ich erstmal zusehen das ich irgendwo eine passende Welle auftreiben kann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Spinner
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Kulmbach
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Campo Limited 3,1
2. Monterey 3,2 24V der Dicke
3. Corsa D für die liebste
4. 1,8to Anhänger der leider zu schmal ist
BeitragVerfasst am: 06.11.2015 11:46:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

schau noch vorsichtshalber auf der anderen Seite noch nach obs da auch so ist, wenn du Probleme beim wechseln hast, komm vorbei, ich mach die dir schnell rein :-)
vergesse aber nicht beim OPELHÄNDLER die ausgleichsringe (gibt es nur bei OPEL) zu besorgen ( immer 2 in den Verschiedenen Stärken 0,2 0,5 1,0 1,5 2,0 mm)( ich hab keine mehr da!!)

_________________
Allradantrieb bedeutet, dass man erst dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen schon lange nicht mehr hinkommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
King_K
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: erkerode
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1325 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 09.11.2015 09:44:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ok

Habe das korpus delikti gefunden und beseitigt... dadurch das die welle aus der Verzahnung gerutscht ist haben die Verzahnungen aneinander gerieben und es hat sich ein grad gebildet. habe die Verzahnung der Mitnehmer scheibe sowie die Verzahnung an der antriebwelle nachgefeilt (45 min Arbeit) jetzt passt die welle wieder auf die Verzahnung.
Der grad war recht gering darum hab ich ihn im ersten Moment nicht übersehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Asconajuenger
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Schressendorf
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Opel Frontera B 2,2DTI 115PS
BeitragVerfasst am: 08.11.2016 16:57:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Falls du in der Richtung noch was brauchst, kannst du im "Opel4x4" Forum im Bereich "Berichte und Anleitungen"
viele gute und Bebilderte Anleitungen zu den Frontis finden.

_________________
Mfg Richy

Oberfranken is Geil! :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Opel, Isuzu und Derivate
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen