Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Captain Silver und die Breslau Balkan 2016

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 18, 19, 20  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 19.04.2016 21:04:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich muß dem Michi leider uneingeschränkt Recht geben. Die Federn sind nicht so richtig wichtig. Aber mit zu harten Federn bekommst du quasi zwingend einen Springbock.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 19.04.2016 22:01:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus

WAS sind den jetzt für Dämpfer verbaut? ?

Ich habe ja mit Rallye und schnell fahren so gar nix am Hut und auch kaum Erfahrungen .was ich aber auch schon gemerkt habe ist das sobald man mal länger als 10 Minuten richtig schnell offroad unterwegs ist praktisch alle ""normalen""Dämpfer den Geist aufgeben.
Dafür sind die Dinger einfach nicht gemacht.

Meine 8 St. Terrafirma prosport +5 halten ""rallytempo"" genau 10 min. Aus .dann sind die Dinger sooooo heiß das man drauf Speck braten kann.

Gruss , michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
polaris
Special Mechanics Worldwide
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2009


BeitragVerfasst am: 20.04.2016 11:21:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ich habe mal für ein team geschraubt... die hatten glaube trailmaster hinten.... da hat mal nachts eine dämpferstange geleuchtet. Die war früh dann blitzeblau :) das war dann wohl das limit....

der gegensatz: haben wir dämpfer mit der heisluftpistole auf temperatur gebracht und sie eingepackt weil sie drotz rallytempo zu kalt waren... der hersteller sagte :70... 80 grad ist gerade richtig, erst dann gehen die wie sie sollen
da waren wir bei 4000euro pro dämpfer

_________________
....wer auf eiern geht sollte nicht hüpfen …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Aynchel
Was sagt der?
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. motorrad KTM EXC
BeitragVerfasst am: 20.04.2016 13:30:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ich hab von Auto Dämpfern ja jetzt nicht die grosse Ahnung
aber bei Mopeds bringt es viel, einen externen Ausgleichsbehälter am Schlauch zu haben
den man seitlich am Rahmenheck montiert wo er die Wärme abgeben kann
ich denke mal, dass das bei Autos grundsätzlich ähnlich sein sollte
von da her wundert es mich, dass man bei Autos keine nach aussen gelegten Ausgleichsbehälter sieht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 20.04.2016 18:11:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Doch, zum Beispiel bei unseren Defendern, dann in allen Overdrive-Toyotas, X-Raid-Minis, McRae-Nissans u.s.w. Meistens unter der Karosserie mit Lufteinlässen angeströmt.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1699 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mercedes G 230 GE
BeitragVerfasst am: 21.04.2016 11:52:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Also wenn ich meine Unterrichtsstunde bei der letzten Breslau damals richtig verstanden habe, haben richtig schnelle Autos Federn die mindestens 3x das Fahrzeuggewicht tragen können. Bei dem G mit dem ich dann mal mitreisen durfte, schien mir das so zu sein, so hart war der. Aber: dafür fuhr der dann auch durch Löcher in einem Tempo, dass ich weder dem Jeep noch dem Mog mit dem Hellgeth-Federn und -Dämpfern zugetraut hätte. Ich war vor den Löchern regelrecht entsetzt, dass der "Verrückte" am Lebkrad auf dem Gas blieb, statt hart zu bremsen.

Federn sind sicher eine Philosophie für sich. Als Kompromiss haben wir jetzt quasi 2x die Serienhärte. Und vom ersten Eindruck bekommt das dem Auto und uns sehr gut. Härter ist ja auch für Passagiere (Rücken) und Technik mordend. Und wir sind und bleiben Amateure.

Da ich aber auch das Extrem, zu weiche Federn erfahren habe, würde ich folgendes schlussfolgern: weiche Federn funktionieren nur bei den Amiflitzern mit ihren meterlangen Federwegen und fetten Gasdruckdämpfern.

Unsere Dämpfer wurden erst dann heiß, als die Federn ihre Soannkraft verloren hatten. D.h. wer thermische Probleme an den Dämpfern hat, könnte auch eher härter Federn statt Doppeldämpfer brauchen. Die Grundformel der Lehrstunde lautetet: die Federn für die Kraft (das Gewicht) und die Dämpfer für die Geschwindigkeit (der Achs- bzw. Aufbaubewegung).

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 21.04.2016 12:23:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!


die federn sollen das gewicht des Autos tragen ....
die dämpfer sind dafür da zu schnelle AUS/EIN Bewegungen der achsen im zaum zu halten.

wenn du seeehr harter federn montierst dann brauchst du auch einen dämpfer der in der zugstufe mit den Kräften fertig wird die beim ausfedern der achse entstehen.
egal WIE hart die federn ist , beim richtigen loch wird auch die zusammengedrückt , DANN "schlägt"" die feder aber auch mit der gleichen kraft zurück und will wieder auseinander.
DAS darf aber nicht zu schnell passieren weil sich die ganze fuhre sonst aufschaukelt.
allso müsste der dämpfer diese Kräfte im zaum halten können.

ich kenne keinen ""low buged "" dämpfer ausser dem koni HTR der in der zugstufe verstellbar ist und mit Federhärten bis 500 lbs fertig wird.

für Rally ist alles unter 2 Bypass + hydr. Bumpstop eigendlich zu wenig ,ganz unabhängig von den federn.

wie gesagt ,rede mit leuten die sich WIRKLICH auskennen und lasse dir EINMAL was ordendliches zusammenstellen.
du wirst dein Auto nachher nicht wiedererkennen.


gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Housten
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Köln
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. LR BajaFender
2. VW T5 4X4
BeitragVerfasst am: 21.04.2016 13:07:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mhmm.. Also bei unserem Defender habe ich extra Federn mit der weichesten verfügbaren Federrate genommen..
Grund dafür ist, dass die Feder den Dämpfer bei ride-height nicht großartig beeinflussen sollen.
Eine hohe Federrate macht eigentlich erst mit zunehmendem Einfederweg Sinn - also eine progessive Feder.
Bei Trophy Trucks mit zwei bis drei Federn pro Coilover Shock, sind die obersten Federn ja auch so ausgelegt, dass sie grade die gewünschte Fahrhöhe tragen.

Aber behalt mal deine Federn. Jetzt hast du sie ja schon gekauft! Supi Mit einem gescheit abgestimmten Dämpfer sollte das alles kein Problem sein..


apropos... @Präsident: bald sollten die neuen Profender Smoothie Shocks mit einstellarer Druck- UND Zugstufe verfügbar sein. Die sind auf jeden Fall geil: https://www.facebook.com/profendershocksgermany/posts/860096344098194

_________________

www.facebook.com/ProfenderShocksGermany
www.facebook.com/BlackDezertRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1699 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mercedes G 230 GE
BeitragVerfasst am: 21.04.2016 13:53:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das ist schon klar, dass die Zugstufe passen muss. Der fragliche G hatte ja ein komplett abgestimmtes Fahrwerk drin und kein Bastelwerk. Wir wollten bisher auf T2-Niveau sprich Seriendämpferaufnahmen bleiben (wegen der MT). Das ist nach dem Ende der MT nicht mehr wichtig.

Bisher waren somit OEM-Replacements die erste Wahl. Konkret diese in der Druckstufe von außen verstellbare Dämpfer.
Radflo

Das sind als OEM-Ersatz wohl die Dämpfer mit dem größten Reservoir. Das wirkt auf dem Foto irgendwie kleiner als es ist.

Alle weiteren Fahrwerksoptimierungen sind erst für den Winter geplant. Mal schauen.

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 22.04.2016 07:31:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Inr versenkt in eurem Fahrwerk meiner Meinung nach völlig sinnlos Geld. Erstmal im "Jugend forscht" Style Sachen zusammenwürfeln um dann im Winter weiter zu optimieren und wieder neues Zeug kaufen zu müssen. Wenn du die Kiste einfach irgendwem auf den Hof stellst der das kann, wird's am Ende billiger und wird sogar funktionieren.
Nehmt das nicht persönlich, ich will es nur mal loswerden: wenn man nicht weiß wie Federkräfte/Rückstellkräfte mit Druck-und Zugstufe genau zusammenhängen, keine genauen Radlasten und Ein/Ausfederwege bekannt sind, kann das Fahrwerk hinterher nie und nimmer zufriedenstellend funktionieren.



Amen Heiligenschein

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Aynchel
Was sagt der?
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. motorrad KTM EXC
BeitragVerfasst am: 22.04.2016 09:54:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

so ist es, ich hab mein Moped Fahrwerk vom Pepe machen lassen und war immer sehr zufrieden
http://www.pepe-tuning.de/

die oben genannte Ansage das Federn knallhart sein müssen halte ich auch schlich und ergreifend falsch
eine Feder muss so hart sein, dass es mit wenig Vorspannung einen negativ Federweg von rund 1/3 des Federwegs hat
sonst verliert das Rad zu oft den Bodenkontakt
dann auch noch die Progression hin zu bekommen, damit die Feder nicht durch schlägt, ist die Kunst dabei
das geht nun mal nicht mit dem zusammen Würfeln irgendwelcher Zulieferteile aus dem WWW

beim rasenden Postbus sieht man das sehr schön wie weich der anspricht und doch nicht durch schlägt

https://www.youtube.com/watch?v=lf_JiYYDWOE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Aynchel
Was sagt der?
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. motorrad KTM EXC
BeitragVerfasst am: 22.04.2016 09:55:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

xxxxx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1699 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mercedes G 230 GE
BeitragVerfasst am: 22.04.2016 18:54:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Jeder wie er es mag. Wenn ich ein fertiges Auto wollte, hätte ich eines gekauft. Smile
Mir sind Platzierungen relativ egal und zu meinem Spaß gehört nun einmal das rumprobieren. Nur daher weiß ich, das bei unverändertem Dämpfersetup die deutlich härteren Federn jetzt eindeutig mehr Geschwindigkeit zulassen, als das Federnsetup vor der letzten Breslau. Mag ein Glückstreffer bezüglich der Harmonie der aktuellen Federn und Dämpfer sein.
Zwischen dem Frühjahr 2015 und heute liegen Welten und das Einzige was sich fahrwerkstechnisch geändert hat, sind die Federn. YES

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1699 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mercedes G 230 GE
BeitragVerfasst am: 22.04.2016 18:59:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Aynchel hat folgendes geschrieben:
so ist es, ich hab mein Moped Fahrwerk vom Pepe machen lassen und war immer sehr zufrieden
http://www.pepe-tuning.de/

die oben genannte Ansage das Federn knallhart sein müssen halte ich auch schlich und ergreifend falsch
eine Feder muss so hart sein, dass es mit wenig Vorspannung einen negativ Federweg von rund 1/3 des Federwegs hat
sonst verliert das Rad zu oft den Bodenkontakt
dann auch noch die Progression hin zu bekommen, damit die Feder nicht durch schlägt, ist die Kunst dabei
das geht nun mal nicht mit dem zusammen Würfeln irgendwelcher Zulieferteile aus dem WWW

beim rasenden Postbus sieht man das sehr schön wie weich der anspricht und doch nicht durch schlägt

https://www.youtube.com/watch?v=lf_JiYYDWOE


Das passt schon so. Vorne haben wir progressive Federn drin, die auch in der Jeepspeedserie so eingesetzt werden. Und die Vorderachse gefällt so auch ausgesprochen gut. Hinten noch nicht. Aber bevor ich für ein Fahrwerk richtig Geld ausgebe, möchte ich erst noch andere Baustellen abarbeiten. Bei der letzten Breslau hatten wir 2 große Probleme: verschlammte Kühler und weich gekloppte Federn.

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 22.04.2016 19:25:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich bin es halt gewohnt, Dinge analytisch bzw ingenieurmäßig anzugehen und nicht viel rumzuprobieren. Geht auch nicht anders wenn man dafür bezahlt wird gute und schnelle Autos abzuliefern. Wenn es jemand anders handhabt weil er Spaß am Probieren hat, akzeptiere ich das, auch wenn das für mich nicht nachvollziehbar ist.
Viel Erfolg und vor Allem Spaß beim Schrauben wünsche ich euch jedenfalls trotzdem. Das meine ich übrigens ernst und nicht ironisch.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 18, 19, 20  Weiter =>
Seite 2 von 20 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen