Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Mehr Bodenfreiheit
Fahrwerk Federn Dämpfer

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Mercedes Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
funo11
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Güssing
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 120 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler, Jeep Grand Cherokee, Mitsubishi Pajero 2.8, Puch G 300TD, Kawasaki ZX 10 Ninja, Piaggio MP3, Renault Traffic 2.5 H2,
BeitragVerfasst am: 03.11.2016 23:09:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hans K hat folgendes geschrieben:
Bei einer effektiven höherlegung deines G
Musst du die Rad Reifen kombi ändern.
Um das Ändern zu können , musst du deine Karosserie ein wenig anheben !

Damit du auch den Platz dafür hast.
MFG Hans


Das hab ich auch so vor und werde ich machen ....
...
Es geht vor allem darum ...
Welche Federn zu welcher Höhe und die passenden Dämpfer zu der Gewichtssteigerung zu finden.
... Vielleicht hat das hier schon mal JEMAND gemacht und kann mir vielleicht sagen was er gemacht hat !?
Das versuch ich jetzt schon seit längerem rauszufinden und frage bereits des öfteren ....

.... Aber anscheinend hat das noch keiner genacht ??

Das Ich GRÖSSERE Reifen nimm ... Ist Klar
Das ich stärkere längere Federn / Dämpfer brauche .... auch
...
Gewicht wird auf der vorderen Achse ca. max. 140 kg mehr
Gewicht auf der hinteren Achse um max. 600 kg mehr ...
....
Höher werden muss er 8 - 10 cm .
Das sind so die Eckdaten.
Hmmmmm ???

Lg

_________________
Zeit ist mein wertvollstes GUT, ):
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 04.11.2016 00:13:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

funo11 hat folgendes geschrieben:


...

Gewicht wird auf der vorderen Achse ca. max. 140 kg mehr
Gewicht auf der hinteren Achse um max. 600 kg mehr ...
....
Höher werden muss er 8 - 10 cm .
Das sind so die Eckdaten.
Hmmmmm ???

Lg


Bist Du sicher dass die Achsen das Gewicht aushalten?
Und die Felgen?
Die Reifen?

Ich denke dass Du ziemliche Probleme bekommen wirst, weil die Gewichte zu hoch sind. Für alles.
Bei der Hälfte bist Du noch im grünen Bereich.
Nach oben
funo11
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Güssing
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 120 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler, Jeep Grand Cherokee, Mitsubishi Pajero 2.8, Puch G 300TD, Kawasaki ZX 10 Ninja, Piaggio MP3, Renault Traffic 2.5 H2,
BeitragVerfasst am: 04.11.2016 00:33:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Dessen bin ich mir sicher .... Das haltet die Kiste aus .
Bin mit meinem alten 280 Kurz des öfteren mit 3500 kg drei / vier Wochen unterwegs gewesen .

Fahrwerk exakt abgestimmt und Reifen mit gutem Eigendämpfverhalten ist hierbei ein MUSS.
Dann pfeift des auch.
.... diese Gewichtsangaben sind nicht ständig und auf Dauer .... Aber immer am Anfang jeder Tour !
Vorne mach ich mir auch weniger Sorgen ... Darum muss Innenausbau auch extrem leicht gelingen. ... Und das wird teuer !
... zuerst ALLES raus was raus geht an Gewicht ...

Lg

_________________
Zeit ist mein wertvollstes GUT, ):
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
Hans K
Kommt auch nicht schlecht
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Sasbach am Kaiserstuhl
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 250 GD 350 BT 300 GE
BeitragVerfasst am: 04.11.2016 14:23:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

funo11 hat folgendes geschrieben:
Hans K hat folgendes geschrieben:
Bei einer effektiven höherlegung deines G
Musst du die Rad Reifen kombi ändern.
Um das Ändern zu können , musst du deine Karosserie ein wenig anheben !

Damit du auch den Platz dafür hast.
MFG Hans


Das hab ich auch so vor und werde ich machen ....
...
Es geht vor allem darum ...
Welche Federn zu welcher Höhe und die passenden Dämpfer zu der Gewichtssteigerung zu finden.
... Vielleicht hat das hier schon mal JEMAND gemacht und kann mir vielleicht sagen was er gemacht hat !?
Das versuch ich jetzt schon seit längerem rauszufinden und frage bereits des öfteren ....

.... Aber anscheinend hat das noch keiner genacht ??

Das Ich GRÖSSERE Reifen nimm ... Ist Klar
Das ich stärkere längere Federn / Dämpfer brauche .... auch
...
Gewicht wird auf der vorderen Achse ca. max. 140 kg mehr
Gewicht auf der hinteren Achse um max. 600 kg mehr ...
....
Höher werden muss er 8 - 10 cm .
Das sind so die Eckdaten.
Hmmmmm ???

Lg


Meine Fahrzeuge haben
Koni HT plus Eibachfedern finde ich sehr Gut

und

Bilstein Dämpfer mit Eibachfedern . Das finde ich persönlich nicht so gut .

Und wird bei Zeiten geändert auf Koni

Reifen entweder 255/85R16 oder 285/75 R 16
kommt allen in allen die Karosse ca 8 cm und effektiv ca 4 cm mehr Bodenfreiheit .

Gruß Hans

_________________
www.4x4Kiefer.de

Hat alles im Angebot ,damit du da weiter kommst !
Wo andere gar nicht erst hin kommen !


Werde Fan bei Facebook
www.facebook.com/4x4Kiefer/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 04.11.2016 15:15:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

funo11 hat folgendes geschrieben:
Dessen bin ich mir sicher .... Das haltet die Kiste aus .
Bin mit meinem alten 280 Kurz des öfteren mit 3500 kg drei / vier Wochen unterwegs gewesen .

Fahrwerk exakt abgestimmt und Reifen mit gutem Eigendämpfverhalten ist hierbei ein MUSS.
Dann pfeift des auch.
.... diese Gewichtsangaben sind nicht ständig und auf Dauer .... Aber immer am Anfang jeder Tour !
Vorne mach ich mir auch weniger Sorgen ... Darum muss Innenausbau auch extrem leicht gelingen. ... Und das wird teuer !
... zuerst ALLES raus was raus geht an Gewicht ...

Lg


Wie Du meinst ... aber Du wolltest 740 kg Mehrgewicht unterbringen?

Innenausbau extrem leicht?
Siebdruckplatten 6 mm mit Kanthölzern 15 mm als Eckversteifungen, da wird der Ausbau kaum 30 kg haben. Sowas hält dann 25 Jahre ... nur war es leider sehr günstig, weil ich das selbst gemacht habe.
Nach oben
funo11
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Güssing
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 120 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler, Jeep Grand Cherokee, Mitsubishi Pajero 2.8, Puch G 300TD, Kawasaki ZX 10 Ninja, Piaggio MP3, Renault Traffic 2.5 H2,
BeitragVerfasst am: 05.11.2016 01:14:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke.

Werde meine Einbau Gewichte reduzieren so weit möglich.
.. Fahrwerk muss ich noch ein passendes finden .

Reifen 255/85-16 ... sind geplant .
Zusatz Belastung wird nicht so arg ... hab mir das alles ein wenig durchgerechnet.
Ab er auf langer Reise ... Da kommt schon einiges zusammen.
Wird noch lustig .....
Der G ist auch schon vor Ort ... Endlich.
Freu mich schon darauf loszulegen ...

Tüfteln
Suchen
Bestellen
Einbauen .... Wird a rechte Herz ... Hau mich, ich bin der Frühling

_________________
Zeit ist mein wertvollstes GUT, ):
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
Gorli
ich Idiot...
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Rennesøy, Norwegen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ML 270CDi W163
2. Mountainbike
BeitragVerfasst am: 05.11.2016 11:54:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Habe im kurzen 300er Weisse Federn mit Koni HT Raid gefahren, bin mal mit 800kg Zuladung gefahren, Zement im Angebot beim Praktiker... Da arbeitet das Fahrwerk so wie es geplant ist, seidenweich. Hatte da 285/75 R16 drauf, 3,5 cm Bodylift war auch verbaut. Schaetze mal mit der Kombination Weisse Federn, eventuell auch Gelb-Orange welche unbeladen angenehmer zu fahren sind, und Koni HT Raid machst nicht viel falsch. Wobei die Stossdaempfer oft ne Glaubensfrage sind.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
funo11
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Güssing
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 120 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler, Jeep Grand Cherokee, Mitsubishi Pajero 2.8, Puch G 300TD, Kawasaki ZX 10 Ninja, Piaggio MP3, Renault Traffic 2.5 H2,
BeitragVerfasst am: 09.11.2016 14:00:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Feine Sache. Hat mir schon mal viel geholfen bei meiner Meiungsbildung.
Bei allen Usern möchte ich mich bedanken für Tipps und Anteilnahme.
War auch recht brauchbares drunter.

Thx
Rainer

_________________
Zeit ist mein wertvollstes GUT, ):
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
om602
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Anfang 2016
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. G Wolf
BeitragVerfasst am: 27.12.2016 05:45:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

wie wärs denn mit diesen Spacern für unter die Federn? ...oder taugen die nix?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
funo11
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Güssing
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 120 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler, Jeep Grand Cherokee, Mitsubishi Pajero 2.8, Puch G 300TD, Kawasaki ZX 10 Ninja, Piaggio MP3, Renault Traffic 2.5 H2,
BeitragVerfasst am: 27.12.2016 09:00:46    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Spacer .... sind Hilfsmittel um etwas Höhe zu erreichen ohne groß in Höherlegung zu investieren.

Aber Sie verändern die Geometrie und heben das Fahrgestell. Das allein ist mir zuwenig .
Brauche für meinen Puch ein stärkeres Fahrwerk ..... bedingt durch wesentlich mehr Gewicht.

Lg
Rainer

_________________
Zeit ist mein wertvollstes GUT, ):
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 27.12.2016 09:51:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

funo11 hat folgendes geschrieben:
Spacer .... sind Hilfsmittel um etwas Höhe zu erreichen ohne groß in Höherlegung zu investieren.

Aber Sie verändern die Geometrie und heben das Fahrgestell.
...

Lg
Rainer


Moins

Deinen ersten Satz kann man ja so stehen lassen, aber das Markierte ist falsch.
Nach oben
funo11
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Güssing
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 120 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler, Jeep Grand Cherokee, Mitsubishi Pajero 2.8, Puch G 300TD, Kawasaki ZX 10 Ninja, Piaggio MP3, Renault Traffic 2.5 H2,
BeitragVerfasst am: 28.12.2016 08:16:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

[quote="Schlicksurfer"]
funo11 hat folgendes geschrieben:
Spacer .... sind Hilfsmittel um etwas Höhe zu erreichen ohne groß in Höherlegung zu investieren.

Deinen ersten Satz kann man ja so stehen lassen, aber das Markierte ist falsch.


Seh das Anders !!!
Will aber nicht darüber diskutieren.

Hmmmm ..... genau darum gibt u.a. bei den Jeeps das unangenheme Phänomen
........ Death Wobble ..... allein schon wennst Spacer einbaust.

_________________
Zeit ist mein wertvollstes GUT, ):
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
gregorix
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Wien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Puch G 300 td
2. Puch Pinzgauer 718K
3. Puch Pinzgauer 712 M
4. Steyr 1491.310 6x6 mil
BeitragVerfasst am: 28.12.2016 09:07:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Auch wenn du nicht diskutieren willst:
Spacer haben auf die Fahrwerksgeometrie den gleichen Effekt, wie längere, oder härtere Federn.
Im Unterschied zu denen, bleiben aber Federweg und Ansprechverhalten unverändert zum Serienzustand.
Hängt jetzt vom Ziel ab, ob das eine Alternative ist.
Geht's nur um mehr Platz für die Reifen, ist es besser als andere Federn, weil auch beim vollen Einfordern der Raumgewinn bleibt ( zusätzlich sollte man die Endanschläge auch tiefer legen, damit die Feder nicht ungebremst auf Block gehen kann.
Willst du auch mehr Beweglichkeit sind längere Federn besser, für mehr Zuladung härtere.

Der G reagiert aber recht empfindlich auf Höherlegungen über die normalen Federlängenunterschiede hinaus.
Wenn es mehr sein soll, ist ein Bodylift die bessere Wahl. Als Reisefahrzeug sollte das Fahrverhalten und die Haltbarkeit vor der maximalen Geländetauglichkeit stehen..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gregorix
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Wien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Puch G 300 td
2. Puch Pinzgauer 718K
3. Puch Pinzgauer 712 M
4. Steyr 1491.310 6x6 mil
BeitragVerfasst am: 28.12.2016 09:18:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

255/85 passen am w460 und W461 ohne Höherlegung.
Am W463 leider knapp nicht (siehe Treat vom Richard)
265/75, die maximale Größe für den 300td reicht dir nicht?
Optional müsste man sich mal genauer anschauen, was für Änderungen an der Karosserie nötig sind,
um die 255 ohne Höherlegung unter zu bringen.
Viel kann es nicht sein, das Blech ist ja im Wesentlichen gleich. Probleme machen glaube ich die Innenkotflügel und der Auspuff.
( ich bin abseits vom Trial kein Freund von Höherlegungen, die Nachteile im Fahrverhalten on, wie offroad überwiegen meiner Ansicht nach
den Vorteil, eine Nummer größere Reifen verwenden zu können.)
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Mercedes Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 =>
Seite 3 von 3 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen